Donald Trump ist nominiert – die Reaktionen

Am Nominierungsparteitag der Republikaner nahm Trump seine Ernennung an. Hier finden Sie Links zu Berichten, Analysen und Fakten.

Man mag es kaum glauben: Donald Trump wurde definitiv zum Präsidentschaftskandidaten der Republikaner ernannt.

(Bild: Michael Vadon)

Am Nominierungsparteitag der Republikaner nahm Trump seine Ernennung an. Hier finden Sie Links zu Berichten, Analysen und Fakten.

Was viele vor einem Jahr nur belächelten, ist nun Realität. Der amerikanische Unternehmer Donald Trump wird republikanischer Präsidentschaftskandidat, ohne davor jemals auch nur ein politisches Amt ausgeübt zu haben. In seiner Rede unter dem Motto «Amerikanismus, nicht Globalismus» zeichnete er ein Bild von Amerika am Abgrund. Schuld daran seien hauptsächlich Barack Obama, Hillary Clinton, Ausländer und schmarotzende Länder. 

» Zum Bericht von Spiegel Online

» Mehr zur Rede auf Zeit Online 

Amerika könne es sich nicht mehr leisten, politisch korrekt zu sein, sagte Trump gestern in Cleveland. «Je mehr er den Wählern Angst einjagen kann, desto besser stehen seine Chancen im November», analysiert Tagesanzeiger-Korrespondent Martin Kilian in seinem Kommentar zur Nominierung.

Die ganze Rede von Donald Trump und eine Analyse seiner Fakten und Thesen auf Englisch finden Sie unter folgenden Links:

» Die ganze „Acceptance Speech“ auf Vox.com

» Welche Inhalte seiner Rede stimmen oder eben nicht, hat Vox.com untersucht

Donald Trump hat die Republikanische Partei innert weniger Monate verändert. Die Partei ist inzwischen tief gespalten. So verweigerte zum Beispiel Senator Ted Cruz Donald Trump seine Unterstützung.

» Amerika im Belagerungszustand, titelt die NZZ

Mehr Informationen zu den amerikanischen Wahlen finden Sie in einer Übersicht von Spiegel online und in einer Infografik der NZZ:

» Infografik der NZZ: Clinton vs. Trump – der aktuelle Stand der Umfragen

» Alle Fakten zur US-Wahl auf Spiegel online

Konversation

  1. Es gibt an der Basler Herbstmesse auf dem Petersplatz jeweils einen prägnanten Verkäufer von Gemüse-Raffeln. Was seine Raffeln mit welcher Geschwindigkeit auch alles so können….!!!

    Wenn in den USA Donald Trump Präsident wird (Wieso erinnert mich dieser Donald so verflixt an einen ganz anderen Donald aus noch meiner Kindheit mit einer deutlich vergrösserten gelben Mundpartie?), dann muss ich mein Bild über die Amerikaner wohl mal revidieren.
    Dann hätten wir in der Schweiz diesen sehr prägnant redebefähigten Gemüse-Raffel-Verkäufer als neuen Präsidenten (o.ä.) verdient.
    Der würde wie dieser Trump sämtliche politischen Probleme flott und klein raffeln!

    Mit der richtigen Raffel gelingt ja (fast) alles!

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel