Genau 21’266’216 Personen sind mit dem 8er-Tram gefahren

Die Verlängerung der Tramlinie 8 nach Weil am Rhein führt bei den BVB zu einer Zunahme der Passagierzahlen. 2015 benutzten rund 134 Millionen Fahrgäste Trams oder Busse der BVB.

Besonders beliebt ist die Tramlinie 8 nach Weil am Rhein, die etliche Einkaufstouristen zählt

(Bild: Keystone/Patrick Straub)

Die Verlängerung der Tramlinie 8 nach Weil am Rhein führt bei den BVB zu einer Zunahme der Passagierzahlen. 2015 benutzten rund 134 Millionen Fahrgäste Trams oder Busse der BVB.

Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) verzeichnen mehr Fahrgäste. Vergangenes Jahr wurden rund 134 Millionen Personen befördert. Dies entspricht einem Plus von fast 1,6 Prozent gegenüber 2014 (131,79 Millionen Passagiere). Hauptgrund für die Zunahme ist gemäss Mitteilung der BVB die im Dezember 2014 in Betrieb genommene Verlängerung der Tramlinie 8 nach Weil am Rhein, die «eine Fahrgast-Steigerung um fast zehn Prozent auf dieser Linie auslöste». 

Ein paar Zahlen der BVB in der Übersicht:

Am meisten Fahrgäste 2015: Tram 8 (Neuweilerstrasse–Weil an Rhein Bahnhof) mit 21’266’216 Fahrgästen

Am wenigsten Fahrgäste 2015: Bus 45 (Habermatten–Chrischonaweg) mit 174’933 Fahrgästen

Die Passagiere 2015 fuhren insgesamt 304’466’036 Kilometer (2014: 291,3 Mio.) 

Längste Linie allgemein: Bus 38 (Neuweilerstrasse–Wyhlen Siedlung) mit 16‘927 Metern

Längste Tramlinie: Tram 14 (Dreirosenbrücke–Pratteln) mit 12‘578 Metern

Busse sehr gefragt

Rund 70 Prozent der Fahrgäste benutzten die neun Tramlinien, 30 Prozent die 15 Buslinien. Besonders gross war das Wachstum auf den grenzüberschreitenden Linien (8, 38, 50), was bei der Tramlinie 8 sowie bei der Buslinie 38 nach Grenzach-Wyhlen (+15 Prozent) auf den Einkaufstourismus zurückzuführen ist.

Markant mehr Passagiere verzeichnete die Buslinie 48 zwischen Bahnhof SBB und Allschwil mit 89 Prozent (der Fahrplan wurde ausgebaut). Allerdings ging diese Zunahme teilweise zulasten der Buslinie 33, die weniger häufig fuhr, sowie der Tramlinien 6 und 1, wie es weiter heisst. Zudem profitierte die Buslinie 50 mit einem Plus von 3,6 Prozent gegenüber 2014 vom Passagierzuwachs am Flughafen.

Weiter zugelegt hat die Buslinie 30, welche den Bahnhof SBB mit dem Badischen Bahnhof verbindet. Leicht weniger gefragt waren die Tramlinien 3, 15/16 sowie 6. Zum Teil seien Staus und Baustellen Grund dafür. Die meisten anderen Bus- und Tramlinien blieben stabil. Die BVB informieren Ende April ausführlich über das Geschäftsjahr 2015.

Konversation

  1. Die zwei Schienchen da über die Grenze haben viel weitreichendere Folgen als nur mehr Passagiere:
    – Coop & Migros rubbeln gerade die Preise runter.
    – Basler und Nichtbasler lernen das routinemässige Grenze überqueren.
    – Verhinderung eines kulinarischen Nationalismus.
    – Die Erkenntnis, dass auf der anderen Seite auch nette Menschen wohnen (und nicht etwa Halbaffen).
    – Ein indirekter Schutz vor dem SVP-Nationalismus.
    – Eine vermehrt nötigende Hinwendung auch der Behörden und Regierung zu den Nachbarn.

    … hat noch jemand eine Idee?

    Danke Empfehlen (0 )
  2. so what
    um 8.50 warte ich am Bahnhof auf den 8 er.
    die können mich mal gar nicht mitzählen, weil ich ein
    Taxi brauche um meine Termine einzuhalten.
    10 minuten später danach kommen 3… 8er im
    minuten takt super geil.

    Danke Empfehlen (0 )
Alle Kommentare anzeigen (7)

Nächster Artikel