Liebe Studierende, jetzt mal unter uns, was sagen Sie zum Erasmus-Entscheid?

Schweizer Studierende, die für ein Austauschsemester ins Ausland gehen wollen, werden es künftig schwieriger haben. Die Schweiz wird nach dem Abstimmungs-Ja zur Einwanderungsinitiative bei «Erasmus+» zurückgestuft. Machen Sie mit bei unserer Umfrage zum Thema.

Wie tragisch ist die Rückstufung der Schweiz zum «Drittstaat» tatsächlich? Wir wollen wissen, was die Betroffenen sagen. (Bild: Gaetan Bally, Bearbeitung: Nils Fisch)

Schweizer Studierende, die für ein Austauschsemester ins Ausland gehen wollen, werden es künftig schwieriger haben. Die Schweiz wird nach dem Abstimmungs-Ja zur Einwanderungsinitiative bei «Erasmus+» zurückgestuft. Machen Sie mit bei unserer Umfrage zum Thema.

Die Nachricht sorgt seit gestern für Gesprächsstoff: EU begrenzt Schweizer Teilnahme an «Erasmus+». Die Schweiz wird beim Studentenaustauschprogramm «Erasmus+» und beim Forschungsprogramm «Horizon 2020» nicht mehr wie ein EU-Land, sondern nur noch wie ein Drittstaat behandelt. Konkret heisst das, dass es für Schweizer Studierende künftig schwieriger wird, für ein Austauschsemester an eine Universität im Ausland zu wechseln.

Wenn Sie derzeit an einer Schweizer Universität studieren, möchten wir Ihre Meinung zum Thema lesen. Machen Sie an unserer Umfrage mit und leiten Sie sie an Ihre Studienkolleginnen und -kollegen weiter. 

Zwischenstand nach 375 Antworten

» Zu den Kommentaren: Was Schweizer Studierende zum Erasmus-Entscheid sagen

Konversation

Nächster Artikel