Petition will Pferde an der Fasnacht verbieten

Tierschützer stören sich an den Pferden, die an der Fasnacht als Zugtiere eingesetzt werden. Der Stress für die Tiere sei zu gross. Das Basler Fasnachts-Comité will über die Bücher gehen.

Stress für die Tiere? Eine Petition will den Einsatz von Pferden an der Fasnacht verbieten. (Bild: Alexander Preobrajenski)

Haben Sie sie gesehen? 40 Pferde waren an der vergangenen Fasnacht unterwegs, als Zugtiere bei den sogenannten Chaisen. Tierschützer wollen dieses Brauchtum verbieten und sammeln seit März Unterschriften dagegen. Rund 300 sind bisher zusammengekommen, wie die «Basler Zeitung» und
«20 Minuten» am Donnerstag schreiben.

Pferde würden als Fluchttiere unter dem Lärm und dem Gedränge an der Fasnacht leiden, so lautet die Kritik. Das Fasnachts-Comité will sich nun gemäss BaZ «vertieft mit der Thematik auseinandersetzen und zu gegebener Zeit informieren».

Die Diskussion ist nicht neu. Der Einsatz von jeweils über 500 Pferden beim Zürcher Sechseläuten-Umzug zum Beispiel wird von Tierschützern immer wieder kritisiert. Tiermediziner der Uni Zürich haben im Rahmen einer Untersuchung festgestellt, dass zwar nicht alle Pferde geeignet seien, sie halten den Stress für die Tiere aber für «zumutbar», wie der «Tages-Anzeiger» berichtete.

Konversation

  1. Alles klar Herr Westdijk ! Fasnacht ist für Sie die Fortsetzung des Krieges mit anderen Mitteln- ich denke Sie haben sich sehr deutlich ausgedrückt
    ;-))

    Danke Empfehlen (0 )
  2. Pferde sind wie Hunde Haustiere, denen schon einiges zugemutet werden kann. Wenn man an ihren Einsatz im Krieg denkt.. Andererseits gibt es klare Grenzen.. Fastnacht soll Spaß sein. Pferde dafür einzusetzen, ohne dass sie sich wehren können, gegen die Menschenmengen, gegen den Lärm ist unsinnig. Es soll verboten werden.

    Danke Empfehlen (0 )
    1. @Anna Arslan: Der Einsatz im Krieg war eine Erinnerung an unsere Geschichte, an den Status als Haustier der Pferde, den wir nicht mehr ändern können. Dafür können wir uns neu über die Funktion der Pferde beim Fasnacht Gedanken machen. Sie kennen meine Schlussfolgerung. Drücke ich mich so undeutlich aus?

      Danke Empfehlen (0 )
Alle Kommentare anzeigen (4)

Nächster Artikel