Razinger-Index: So gehen die Halbfinals aus

Alle Halbfinalisten hat der Razinger-Index korrekt vorausgesagt. Nun folgen zwei knappe Halbfinals, ein relativ klares Spiel um den dritten Rang und ein Finale auf Messers Schneide.

Alle Halbfinalisten hat der Razinger-Index korrekt vorausgesagt. Nun folgen zwei knappe Halbfinals, ein relativ klares Spiel um den dritten Rang und ein Finale auf Messers Schneide.

Bis zu den Viertelfinals konnte der Razinger-Index eine Erfolgsquote von 75% halten: 12 von 16 Achtelfinalisten und 6 von 8 Viertelfinalisten hatte der Index korrekt vorausgesagt. Mit den Viertelfinals ist diese schöne Runde Quote vermasselt. Neu steht die Erfolgsquote nämlich bei 78.6%. Sämtliche Sieger der vier Viertelfinals hat der Index korrekt vorausgesagt.

Damit ändert sich auch an den Prognosen für den weiteren Verlauf des Turnier nichts. Anders als etwa der Index «Fivethirtyeight», der laufend angepasst wird, rechnen wir etwa die Ausfälle von Neymar (Brasilien) und Di Maria (Argentinien) nicht in die Erfolgschancen der Teams mit ein. Es bleibt also dabei: Brasilien setzt sich knapp gegen Deutschland durch, Argentinien schlägt die Niederlande knapp. Im WM-Final stehen die Chancen dann 50:50, im kleinen Final schlägt Deutschland die Niederlande mit zwei Toren Differenz.

Die Viertelfinal-Tipps des Razinger-Index im Rückblick

Partie Tipp Resultat
Brasilien-Kolumbien 2:0 2:1
Frankreich-Deutschland 1:2 0:1
Niederlande-Costa Rica 1:0 4:3 n.P.
Argentinien-Belgien 3:1 1:0

Konversation

Nächster Artikel