13.45-Uhr-Premiere für den FCB in Luzern

In der 13. Runde ist auch der FC Basel an der Reihe: Dann tritt er in Luzern erstmals zur neuen Anspielzeit kurz nach dem Mittagessen um 13.45 an. Fünfmal wird der FCB im zweiten Saisonquartal live im Free-TV gezeigt werden.

Teil zwei steht: Die Swiss Football League hat die Termine für das zweite Saisonquartal der Super League veröffentlicht. (Bild: Keystone/PETER SCHNEIDER)

In der 13. Runde ist auch der FC Basel an der Reihe: Dann tritt er in Luzern erstmals zur neuen Anspielzeit kurz nach dem Mittagessen um 13.45 an. Am Montagabend hat die Swiss Football League den konkreten Spielplan für das zweite Saisonviertel veröffentlicht. Fünfmal wird der FCB im zweiten Saisonquartal live im Free-TV gezeigt werden.

Es waren offenbar nicht einfache Verhandlungen, die die Swiss Football League sowie ihre TV-Partner Teleclub und SFR über den Spielplan führten. Die Fernsehsender ringen um ihre Pfründe und daneben müssen sicherheitsrelevante Aspekte berücksichtigt werden. In diesem Fall ein Abendverkauf in einem dem Stadion angeschlossenen Einkaufszentrum.

Für den FC Basel bringt das zweite Saisonviertel eine Premiere: Erstmals muss er am Sonntag um 13. 45 Uhr ran, der neuen Anspielzeit in der Super League. Am 21. Oktober wird das in der Luzerner Swissporarena der Fall sein.

Der Auftakt in diesem Quartal wird mit einer Wochentagsrunde gemacht. Der FCB tritt am Mittwoch, 26. September, daheim gegen den FC Sion an, und da das Schweizer Fernsehen diese Partie für sich reklamiert hat, wird sie als Livespiel im Free-TV erst um 20.30 Uhr angepfiffen, die restlichen Partien an jenem Mittwoch und am Donnerstag, 27. September, beginnen um 19.45 Uhr.

Maximal 19 Spiele in zwölf Wochen

Insgesamt werden fünf der neun FCB-Spiele im zweiten Saisonviertel live im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein. Neben dem Sion-Spiel auch das Heimspiel gegen Servette, das Auswärtsspiel beim FCZ, das Heimspiel gegen GC und die Partie in Thun. Das Fussballjahr in der League beschliesst der FCB im St.-Jakob-Park mit dem Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenführer FC St. Gallen.

Erreicht Basel die Achtelfinals im Cup, endet das Fussballjahr 2012 erst am Wochenende 8./9. Dezember. Bis dahin würde der FCB in zwölf Wochen 19 Partien austragen.

Der FCB-Spiele bis zur Winterpause

Cup, 1. Runde, Sa, 15. September, 16.30 Uhr: FC Amriswil–FCB
SL, 9. Runde, So, 23. September, 16:15 Uhr, Young Boys –FCB
EL, 1. Runde, Do, 20. September, 21.05 Uhr: Sporting Lissabon–FCB
SL, 10. Runde, Mi, 26. September, 20.30 Uhr: FCB–FC Sion
SL, 11. Runde, Sa, 29. September, 19.45 Uhr: Lausanne-Sport–FCB
EL, 2. Runde, Do, 4. Oktober, 19.00 Uhr: FCB–KRC Genk
SL, 12. Runde, So, 7. Oktober, 16.00 Uhr: FCB–Servette
SL, 13. Runde, So, 21. Oktober, 13.45 Uhr: FC Luzern–FCB
EL, 3. Runde, Do, 25. Oktober, 19.00 Uhr: FC Videoton–FCB
SL, 14. Runde, So, 28. Oktober, 16.00 Uhr: FC Zürich–FCBasel
SL, 15. Runde, Sa, 3. November, 19.45 Uhr: FCB–Young Boys
EL, 4. Runde, Do, 8. November, 21.05 Uhr: FCB–Videoton
Cup, 1/16-Finals: Sa/So 10./11. November
SL, 16. Runde, So, 18. November, 16.00 Uhr: FCB–Grasshoppers
EL, 5. Runde, Do, 22. November, 19.00 Uhr: FCB–Sporting Lissabon
SL, 17. Runde, So, 25. November, 16.00 Uhr: FC Thun–FCB
SL, 18. Runde, Sa, 1. Dezember, 19.45 Uhr: FCB–FC St. Gallen
EL, Do, 6. Dezember, 21.05 Uhr: KRC Genk–FCBasel
Cup, Achtelfinals: Sa/So 8./9. Dezember

 

Quellen

Konversation

Nächster Artikel