Alexander Fransson und der Auftakt ins olympische Fussballturnier

Alexander Fransson ist mit Schweden ins olympische Fussballturnier gestartet. Beim 2:2 gegen Kolumbien stand der Mittelfeldspieler des FC Basel in der Startformation. Brasilien erlebt mit einem torlosen Unentschieden gegen Südafrika bereits eine kleine Enttäuschung.

Sweden team pose for a photo before a group B match of the men's Olympic football tournament between Sweden and Colombia at the Amazonia Arena, in Manaus, Brazil, Thursday, Aug. 4, 2016. (AP Photo/Michael Dantas)

(Bild: Keystone/MICHAEL DANTAS)

Alexander Fransson ist mit Schweden ins olympische Fussballturnier gestartet. Beim 2:2 gegen Kolumbien stand der Mittelfeldspieler des FC Basel in der Startformation. Brasilien erlebt mit einem torlosen Unentschieden gegen Südafrika bereits eine kleine Enttäuschung.

Gruppe B

Im April, als Alexander Fransson erst wenige Wochen beim FC Basel war, war er realistisch genug: «Oh nein!», sagte er auf die Europameisterschaft angesprochen, das Turnier in Frankreich mit der A-Auswahl komme für ihn zu früh. Aber der ruhige und besonnene Mittelfeldspieler liebäugelte damals schon mit einer Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio.

Der FCB gab den 22-Jährigen frei, und am Donnerstag kam Fransson zu seiner Olympia-Premiere. In der Gruppe B stand er im ersten Spiel in der Startformation. Schweden erreichte gegen Kolumbien ein 2:2, die schwedische «Aftonbladet» schrieb in der Einzelkritik über Fransson von einer sicheren Leistung mit guter Passquote



2016 Rio Olympics - Soccer - Preliminary - Men's First Round - Group B Sweden v Colombia - Amazonia Stadium - Manaus, Brazil - 04/08/2016. Astrit Ajdarevic (SWE) of Sweden celebrates after scoring a goal. REUTERS/Bruno Kelly FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS.

Alexander Fransson (Nummer 8) bejubelt den Führungstreffer von Astrit Ajdarevic (erhobene Hände) beim 2:2 Schwedens gegen Kolumbien. (Bild: Reuters/BRUNO KELLY)

Im zweiten Spiel der Gruppe B bezwang Nigeria im torreichsten Spiel der ersten Runde Japan mit 5:4. Der 20-jährige Oghenekaro Etebo, der in Portugals zweiter Liga bei Feirense spielt, erzielte vier Treffer.



Nigeria's Oghenekaro Etebo strikes the ball to score as Japan's Riki Harakawa fails to stop him during a group B match of the men's Olympic football tournament between Japan and Nigeria at the Amazonia Arena, in Manaus, Brazil, Thursday, Aug. 4, 2016. (AP Photo/Michael Dantas)

Mann des Spiels: der vierfache Torschütze Oghenekaro Etebo (links). (Bild: Keystone/MICHAEL DANTAS)

» Übersicht Gruppe B

Gruppe A

Einer der zwei besten Mannschaften in der Gruppe B, möglicherweise also Franssons Schweden, winkt am 13. August ein besonderer Leckerbissen: ein Duell mit dem Gastgeber Brasilien im Viertelfinal des olympischen Fussballturniers. Soweit ist es nach der ersten Runde freilich nicht, zumal Brasilien mit Neymar im ersten Spiel gegen Südafrika nicht über ein torloses Unentschieden hinauskam.



epa05455631 Neymar of Brazil reacts during the men's preliminary round match between Brazil and South Africa for the Rio 2016 Olympic Games Soccer tournament at Mane Garrincha stadium in Brasilia, Brazil, 04 August 2016. EPA/FERNANDO BIZERRA JR.

Neymar und die erste kleine Enttäuschung. (Bild: Keystone/FERNANDO BIZERRA JR.)

Auch die zweite Partie der Gruppe A zwischen Dänemark und dem Irak endete torlos. Dabei zeigte sich auch, dass das olympische Fussballturnier abgesehen von den Spielen mit Beteiligung Brasiliens kaum auf Zuschauerinteresse stösst: Die Begegnung fand vor einem fast leeren Stadion statt:



epa05455065 The team of Iraq (L) and Denmark before the men's preliminary round match between Iraq and Denmark for the Rio 2016 Olympic Games Soccer tournament at Mane Garrincha stadium in Brasilia, Brazil, 04 August 2016. EPA/ANDRESSA ANHOLETE/FRAMEPHOTO **BRAZIL OUT**

Der Irak und Dänemark vor dem Spiel – und leeren Rängen im Hintergrund. (Bild: Keystone/ANDRESSA ANHOLETE/FRAMEPHOTO)

» Übersicht Gruppe A

Gruppe C

Zweimal gerieten die Deutschen gegen Mexiko im ersten Spiel der Gruppe C in Rückstand, zweimal glichen sie aus. Serge Gnabry, der beim FC Arsenal unter Vertrag ist, erzielt das 1:1, Matthias Ginter von Borussia Dortmund das 2:2.



Germany's Serge Gnabry celebrates his goal during a group C match of the men's Olympic football tournament between Mexico and Germany at the Fonte Nova Arena in Salvador, Brazil, Thursday, Aug. 4, 2016. (AP Photo/Arisson Marinho)

Serge Gnabry, Torschütze zum 1:1 im Spiel der Deutschen gegen Mexiko. (Bild: Keystone/ARISSON MARINHO)

In der zweiten Partie der Gruppe C fertigte Südkorea die Fidschi-Inseln gleich mit 8:0 ab. Seung-Woo Ryu von Bayer Leverkusen erzielte dabei drei Tore.



Korea's Lee Seulchan, center, jumps for the ball during a group C match of the men's Olympic football tournament between Fiji and Korea at the Fonte Nova Arena in Salvador, Brazil, Thursday, Aug. 4, 2016. Korea won 8-0. (AP Photo/Arisson Marinho)

Lee Seulchan (links) setzt sich im Spiel der Südkoreaner gegen Fidschi im Strafraum durch. (Bild: Keystone/ARISSON MARINHO)

» Übersicht Gruppe C

Gruppe D

Im Spitzenspiel der Gruppe D setzte sich Portugal gegen Argentinien 2:0 durch, Honduras gewann gegen Algerien mit 3:2.



epa05455754 Lautaro Giannetti of Argentina (L) and Edgar Ie of Portugal (R) vie for the ball during the men's preliminary round group D match of the Rio 2016 Olympic Games Soccer tournament between Portugal and Argentina at the Olympic Stadium in Rio de Janeiro, Brazil, 04 August 2016. EPA/SRDJAN SUKI

Der Argentinier Lautaro Giannetti (links) im Kopfballduell mit Portugals Edgar Ie. (Bild: Keystone/SRDJAN SUKI)

» Übersicht der Gruppe D

Konversation

Nächster Artikel