Alles zum 18. Meistertitel des FCB im Überblick

Zum sechsten Mal in Serie und zum 18. Mal insgesamt holen sich die Rotblauen den Titel des Schweizer Meisters. Alle Berichte der TagesWoche dazu, eine Einordnung des 0:0 gegen die Young Boys und der Stimmung, Bildergalerien aus dem Stadion und vom Barfüsserplatz, Interviews, eine interaktive Ehrentafel und mehr – hier auf einen Blick.

Zum sechsten Mal in Serie und zum 18. Mal insgesamt holen sich die Rotblauen den Titel des Schweizer Meisters. Alle Berichte der TagesWoche dazu, eine Einordnung des 0:0 gegen die Young Boys und der Stimmung, Bildergalerien aus dem Stadion und vom Barfüsserplatz, Interviews, eine interaktive Ehrentafel und mehr – hier auf einen Blick.

Das Spiel gegen YB war ein Krampf, das 0:0 aber gleichwohl wie ein Sieg. Der Punkt reichte dem FC Basel für den insgesamt 18. Meistertitel, den sechsten in Folge. Dass es der FCB schafft, war für die Fans bereits vor dem Spiel klar – wie die Choreo zeigt:

Die Partie war keiner Meisterfeier würdig. Der Spielbericht:

Dass es auf mehr als dieses eine Spiel ankam, wird auch bei den Einzelkritiken sichtbar: Hier unsere Kollegen mit dem Blick von aussen, da die Bewertung der Spieler durch die Kollegen vom Feld – die beiden Sichtweisen liegen Meilenweit auseinander.

Nach dem Abpfiff ist vor der Meisterfeier – zuerst gab es Reaktionen und Stimmen. Breel Embolo durfte nach dem Spiel nichts sagen, aber immerhin Bier an die Journalisten verteilen, und Marco Streller versprach:

Der abtretende FCB-Captain versprach nicht zu viel, wie die Bilder zeigen:

Wie so oft behielt der FCB-Präsident auch beim Feiern des 18. Meistertitels und des sechsten in Folge das Grosse und Ganze im Blick:

Und es sind nicht 11 oder 22 oder 35 Spieler, die überhaupt dafür gesorgt haben, dass der Präsident so etwas sagen muss. Nein, an den sechs Titeln waren 77 Spieler beteiligt:

Wer nun noch immer nicht genug vom 18. Meistertitel hat, die Bilder aus dem Stadion zum Schwelgen und nochmals geniessen:

Vorzeitig Meister werden – eine Spezialität des FCB. Und mit seinen sechs Titeln in Reihe ist er nicht nur national unerreicht, sondern rückt nun auch unter Europas Serientätern in die Spitzengruppe:

Bild zu Meistergalerie Titelgalerie 2015

Alle Schweizer Fussball-Meister seit 1898

2015 FC Basel2014 FC Basel2013 FC Basel2012 FC Basel2011 FC Basel2010 FC Basel • 2009 FC Zürich • 2008 FC Basel • 2007 FC Zürich • 2006 FC Zürich • 2005 FC Basel2004 FC Basel • 2003 Grasshoppers • 2002 FC Basel • 2001 Grasshoppers • 2000 FC St. Gallen • 1999 Servette • 1998 Grasshoppers • 1997 FC Sion • 1996 Grasshoppers • 1995 Grasshoppers • 1994 Servette • 1993 FC Aarau • 1992 FC Sion • 1991 Grasshoppers • 1990 Grasshoppers • 1989 FC Luzern • 1988 Xamax • 1987 Xamax • 1986 Young Boys • 1985 Servette • 1984 Grasshoppers • 1983 Grasshoppers • 1982 Grasshoppers • 1981 FC Zürich • 1980 FC Basel • 1979 Servette • 1978 Grasshoppers • 1977 FC Basel • 1976 FC Zürich • 1975 FC Zürich • 1974 FC Zürich • 1973 FC Basel1972 FC Basel • 1971 Grasshoppers • 1970 FC Basel1969 FC Basel • 1968 FC Zürich • 1967 FC Basel • 1966 FC Zürich • 1965 Lausanne • 1964 La Chaux-de-Fonds • 1963 FC Zürich • 1962 Servette • 1961 Servette • 1960 Young Boys • 1959 Young Boys • 1958 Young Boys • 1957 Young Boys • 1956 Grasshoppers • 1955 La Chaux-de-Fonds • 1954 La Chaux-de-Fonds • 1953 FC Basel • 1952 Grasshoppers • 1951 Lausanne • 1950 Servette • 1949 FC Lugano • 1948 AC Bellinzona • 1947 FC Biel • 1946 Servette • 1945 Grasshoppers • 1944 Lausanne • 1943 Grasshoppers • 1942 Grasshoppers • 1941 Lugano • 1940 Servette • 1939 Grasshoppers • 1938 Lugano • 1937 Grasshoppers • 1936 Lausanne • 1935 Lausanne • 1934 Servette • 1933 Servette • 1932 Lausanne • 1931 Grasshoppers • 1930 Servette • 1929 Young Boys • 1928 Grasshoppers • 1927 Grasshoppers • 1926 Servette • 1925 Servette • 1924 FC Zürich • 1923 Kein Meister * • 1922 Servette • 1921 Grasshoppers • 1920 Young Boys • 1919 Etoile La Chaux-de-Fonds • 1918 Servette • 1917 FC Winterthur • 1916 Cantonal Neuchâtel • 1915 Brühl St. Gallen • 1914 FC Aarau • 1913 Montriond LS (später Lausanne-Sports) • 1912 FC Aarau • 1911 Young Boys • 1910 Young Boys • 1909 Young Boys • 1908 FC Winterthur • 1907 Servette • 1906 Winterthur • 1905 Grasshoppers • 1904 FC St. Gallen • 1903 Young Boys • 1902 FC Zürich • 1901 Grasshoppers • 1900 Grasshoppers • 1899 Anglo-American Club Zürich • 1898 Grasshoppers (inoffiziell)

* Der FC Bern gewann die Finalpoule, hatte im Saisonverlauf aber einen nicht qualifizierten Spieler eingesetzt. Der Titel wurde deshalb aberkannt, und es gab in jenem Jahr keinen Meister. – Gelb unterlegt: Die Serie der Young Boys mit vier Titeln in Serie, die vom FC Basel bereits 2014 übertrumpft wurde.

Konversation

  1. Das FCB-Drämmli -der 1er- ist bereits aktualisiert. Hab Videobeweis…Wusste gar nicht dass es das gibt. Fährt es noch anderswo?

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel