Bälle vor den Sporar werfen

Es ist fast ein Wunder, dass Andraz Sporar gegen die Grasshoppers kein Tor erzielt. Chancen hat er für fünf Treffer, in Sachen Abschlussqualität fehlt es dem Slowenen aber an allen Ecken und Enden.

28.05.2017; Zuerich; Fussball Super League - Grasshopper Club Zuerich - FC Basel; Andreas Sporar (Basel) gegen Emil Bergstroem (GC) und Charles Pickel (GC) (Daniela Frutiger/freshfocus)

(Bild: Daniela Frutiger/feshfocus)

Es ist fast ein Wunder, dass Andraz Sporar gegen die Grasshoppers kein Tor erzielt. Chancen hat er für fünf Treffer, in Sachen Abschlussqualität fehlt es dem Slowenen aber an allen Ecken und Enden.

Tomas Vaclik | Torhüter

Einzelkritiknoten 4

War einer von nur drei Spielern, die von der Startformation im Cupfinal übrig geblieben waren. Zwei Zürcher Abschlüsse flogen auf Vacliks Tor: Ridge Munsys Versuch wehrte der Tscheche ab, gegen Caios direkt getretenen Freistoss war er machtlos, der Ball flog genau in die rechte hohe Torecke.

Omar Gaber | rechter Aussenverteidiger

Einzelkritiknoten 4

Durfte in diesem Jahr zum zweiten Mal auf der rechten Abwehrseite von Anfang an ran. Leiste sich einen ärgerlichen Fehlpass nach einer Viertelstunde und war gegen den wirbligen Lucas Andersen gefordert. Keine heurausragende Leistung, aber Gaber fiel in einer fast vollständig neuformierten Mannschaft auch nicht ab.

Daniel Hoegh | rechter Innenverteidiger

Einzelkritiknoten 4.5

Liess sich in der ersten Halbzeit von Caio vorführen und hatte Glück, dass der Konter versandete. Luchste auf der anderen Seite der Leistungsskala Andersen einen Ball ab, der in einem gefährlichen GC-Angriff hätte enden können. Durchzogene Leistung, die alles in allem aber in Ordnung geht. 



GCs Caio (Caio Cesar Alves dos Santos), Mitte, trifft zum 1:1 Tor im Super League Fussballspiel zwischen dem Grasshopper Club Zuerich und dem FC Basel im Letzigrund, am Sonntag, 28. Mai 2017 in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Nichts zu halten bei Caios Freistoss: Tomas Vaclik im Basler Tor ist bezwungen. (Bild: Keystone/ENNIO LEANZA)

Manuel Akanji | linker Innenverteidiger

Einzelkritiknoten 5

War mit seinen 21 Jahren der unumstrittene Patron einer Abwehr, die es in dieser Zusammensetzung noch nie gegeben hat. Liess es sich in dieser Rolle nicht nehmen, für das 0:1 zu sorgen: mit einem präzisen Weitschuss, der via Innenpfosten in das Netz flog. Ansonsten gewohnt präzis im Kopfballspiel und in der Spielauslösung.

Raoul Petretta | linker Aussenverteidiger

Einzelkritiknoten 4.5

Kam zurück in die Mannschaft, nachdem er im Spiel gegen den FC Sion (2:2) eine Gehirnerschütterung erlitten hatte. Überzeugte mit seinem Kopfballspiel, das ihm erlaubte, die langen Diagonalbälle auf die rechte Zürcher Angriffsseite abzulaufen. Machte in der Offensive mit einer guten Flanke auf Kutesa auf sich aufmerksam, und in der Abwehr rettete er eine Viertelstunde vor Spielende auf der Linie. 

Alexander Fransson | Defensiver Mittelfeldspieler

Einzelkritiknoten 5

23 Jahre alt und in dieser Mannschaftsformation bereits die arrivierte Kraft im zentralen Mittelfeld. Gewann ebenda Bälle, indem er immer wieder die Passwege zulief und versuchte sich kurz vor der Pause an einem Abschluss, der über das Tor flog.

Dominik Schmid | Defensiver Mittelfeldspieler

Einzelkritiknoten 5

Noch keine Minute hatte Dominik Schmid zuvor in der ersten Mannschaft gespielt. Jetzt durfte er bei seinem Debüt gleich von Beginn weg ran. Machte seine Sache ausserordentlich gut, verlor kaum Bälle, schirmte diese gut ab – und der Debütant war gleich für die Eckbälle von der linken Seite zuständig. Ohne voreiliges Lob zu verteilen: Es sind schöne Aussichten für Basel, wenn man einen solchen 19-Jährigen im Kader hat. Er dürfte im Sommer die Saisonvorbereitung mitmachen, nachdem er diese Phase vor einem Jahr noch verpasst hatte: «Er hatte Prüfungen in der Lehre, der Burscht musste erst seinen Abschluss machen», sagt Trainer Urs Fischer, der Schmid in der 64. Minute durch Luca Zuffi ersetzte.

Dereck Kutesa | rechter Flügel

Einzelkritiknoten 4.5

Viermal war Dereck Kutesa im Einsatz: zweimal im Cup, zweimal in der Meisterschaft. Bei allen vier Auftritten wurde der Westschweizer eingewechselt. Gegen die Grasshoppers durfte er erstmals von Anfang an ran. Kutesa überzeugte mehrheitlich und erzielte beinahe das 2:0, sein Kopfball nach Petrettas Flanke war kurz nach der Pause aber zu wenig präzis. Verliess den Platz nach 71 Minuten für Neftali Manzambi.

Andraz Sporar | offensiver zentraler Mittelfeldspieler

Einzelkritiknoten 3

Stand seit drei Wochen erstmals wieder in der Startaufstellung und geht als Mann in die Geschichte dieses bedeutungslosen Spiels ein, der fünf gute Torchancen hatte und keine einzige davon nutzte: Der Slowene spielte hinter der Angriffsspitze und scheiterte Mal für Mal an Joël Mall, zuweilen auch alleine vor dem Zürcher Torhüter, daraus müssten mindestens zwei Tore resultieren. Mit diesen Abschlussqualitäten ist ein Pass zu Sporar wie eine vor die Säue geworfene Perle. Einziger positiver Aspekt seiner Leistung: das Zuspiel zu Doumbias zweitem Treffer.



28.05.2017; Zuerich; Fussball Super League - Grasshopper Club Zuerich - FC Basel; Torhueter Joel Mall (GC)gegen Andraz Sporar (Basel) (Daniela Frutiger/freshfocus)

Andraz Sporar nutzt die Chance nicht, sich für die kommende Spielzeit zu empfehlen. (Bild: Daniela Frutiger/feshfocus)

Mohamed Elyounoussi | linker Flügel

Einzelkritiknoten 3.5

Nicht der Auftritt des Norwegers: Spielte einen schwachen Ball in die Tiefe auf Gaber nach gut zehn Minuten und brachte später einen Pass nicht mehr zur Mitte, wo Sporar bereit gestanden wäre. Bekommt vielleicht gegen St. Gallen die Pause, die viele seiner Kollegen aus der Cupfinal-Startaufstellung gegen GC bekamen.

Marc Janko | Angriffsspitze

Einzelkritiknoten 3.5

Kehrte ein letztes Mal an den Ort zurück, wo er vor knapp zwei Jahren sein erstes Tor für den FC Basel erzielt hatte. Gegen die Grasshoppers hatte er damals nach einer turbulenten Startphase kurz vor der Pause das 2:2 erzielt. Bevor er im Sommer den FCB verlässt, brachte er beim letzten Auftritt auf dem Letzigrund nichts Zählbares mehr zustande und verliess das Feld in der 64. Minute für Doppeltorschütze Seydou Doumbia.

Luca Zuffi | Defensiver Mittelfeldspieler

Einzelkritiknoten 4.5

Ersetzte in der 64. Minute Dominik Schmid und kam zehn Minuten vor dem Ende zu einer guten Möglichkeit. Sein Schuss aus rund 15 Metern flog an das linke Lattenkreuz. War danach mit seinem Pass zu Doumbias erstem Treffer erfolgreicher.

Seydou Doumbia | Angriffsspitze

Einzelkritiknoten 5.5

Kam in der 64. Minute für Janko und war Urs Fischers Einwechslung des Tages. Schloss mit seinen Treffern 17 und 18 innert drei Minuten zu Guillaume Hoarau auf und hat gegen St. Gallen die Chance, den Franzosen von YB hinter sich zu lassen.

Neftali Manzambi | Angriffsspitze

Einzelkritiknoten 4

In der 71. Minute kam Manzambi für Kutesa zu seinem zweiten Einsatz in der Super League. Sein Debüt hatte er gegen den FC Thun (3:3) elf Tage zuvor gegeben. Zwei Hereingaben auf Doumbia waren seine nennenswertesten Aktionen.

__
Bewertungsdurchschnitt: 4,3
Nicht eingesetzt beim FC Basel: Vailati (ET), Balanta, Riveros

Konversation

  1. Das ist Sporar gegenüber etwas respektlos. Fünf gute Torchancen muss man sich erst erarbeiten. Sporar erinnert mich an den jungen Hitzfeld in seinem ersten Jahr in Basel. Der hatte auch massenhaft Chancen und begann erst mit der Zeit, diese zu verwerten.

    Danke Empfehlen (0 ) Antworten
    1. Lieber Herr Hafen, Respektlosigkeit liegt mir fern. Sie haben recht, Sporar erarbeitet sich Torchancen, aber die Qualität liegt nicht im Abschluss. Das war in dieser Saison nicht nur gegen GC der Fall. Sie lesen hier eine Einschätzung zu einer Leistung, und die kann man teilen, oder nicht. Aber fehlenden Respekt gibt es hier nicht. Ich grüsse Sie lieb, Samuel Waldis

      Danke Empfehlen (0 ) Antworten
    2. @Waldis

      Ich verstehe schon was als Respektlosigkeit gesehen werden kann: Der Titel. Mit dem abwandeln des Sprichworts „Perlen vor die Säue werfen“ setzen Sie Säue mit Sporar gleich. Kann man entweder humorvoll verstehen oder als Beleidigung verstehen. 🙂

      Danke Empfehlen (0 ) Antworten
  2. Für die mit Nervenflattern(Kribbeligkeit)-Torangst- egal aus welchen Gründen. Z……s Herz-und Nerventropfen hilft innert Sekunden! Auch in Drageeform heisst ohne Alkohol.

    Danke Empfehlen (0 ) Antworten
Alle Kommentare anzeigen (4)

Nächster Artikel