Das erste FCB-Spiel – heute vor 120 Jahren

Heute macht die grosse, glitzernde Welt der Champions League Station im Basler St.-Jakob-Park. Was vor 120 Jahren auf dem Landhof passierte, war für den FCB von ebenso grosser Bedeutung: Elf Tage nach Vereinsgründung fand das erste Spiel statt.

So ging es am 26. November 1893 auf dem Landhof zu: Der Football-Club Basel trägt sein erstes, internes Spiel aus. (Bild: zVg)

Heute macht die grosse, glitzernde Welt der Champions League Station im Basler St.-Jakob-Park. Was vor 120 Jahren auf dem Landhof passierte, war für den FCB von ebenso grosser Bedeutung: Elf Tage nach Vereinsgründung fand das erste Spiel statt.

Viel ist nicht überliefert vom ersten Spiel, dass der Football-Club Basel am 26. November 1893 ausgetragen hat. Nachdem der Club am 15. November aus der Taufe gehoben worden war, trafen sich die Mitglieder auf dem Landhof und spielten untereinander eine Partie – sie gilt als das erste, inoffizielle Spiel des FC Basel.

Festgehalten wurden damals die Namen der Spieler beider Mannschaften, nachzulesen auch in den Annalen des FC Basel, und auch das Ergebnis wurde für die Nachwelt überliefert (siehe auch: Hintergrund zum Artikel). Das Team 1 mit den Brüdern Roland, Max und Georges Geldner, Ferdinand Isler, Max Born, Josy Ebinger und Fritz Schäublin schlägt das Team 2 mit John Tollmann, Adolf Hintermann, Wilhelm Glaser, Richard Strub, Mario Arbini, Emil Abderhalden, Lewis Gough und Jean Grieder mit 7:2.

Bezug auf dieses Spiel und die Anfangszeit auf dem Landhof nimmt auch ein Beitrag des Magazins «FussBâle» von 2012. Das PDF-Dokument hängt diesem Artikel an. 

Zwei Wochen nach diesem internen Trainingsspiel stieg dann die eigentliche Premiere: Am 10. Dezember 1893 trat der FC Basel gegen die Turner vom Realschülerturnverein Basel an und gewann mit 2:0.

Artikelgeschichte

Dank dem Sportmuseum Schweiz in Basel für das Foto und ausserdem für die nachträglich zu diesem kleinen Geschichtsbeitrag geleistete Präzisierung: das Ergebnis (7:2) des zweistündigen Matches am Sonntagmorgen jenes 26. November 1893.

Konversation

Nächster Artikel