Der Zweimann-Sturm schlägt zu – die Einzelkritik zum FCB

In der Abwehr gibt Arlind Ajeti einen guten Dragovic-Ersatz, im Mittelfeld verteilt Elneny mit Übersicht die Bälle und der Zweimannsturm trifft doppelt.

Basel's Mohamed Elneny, center, goes for a shoot during the Super League soccer match between FC Basel and FC Aarau at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Saturday, July 13, 2013. (KEYSTONE/Georgios Kefalas) (Bild: GEORGIOS KEFALAS)

In der Abwehr gibt Arlind Ajeti einen guten Dragovic-Ersatz, im Mittelfeld verteilt Elneny mit Übersicht die Bälle und der Zweimannsturm trifft doppelt.

Yann Sommer | 4,5
Wurde öfters von den eigenen Spielern, als von den Aarauern gefordert: durch einen Rückpass Ajetis, einen missglückten Befreiungsschlag von Safari und zuletzt durch einen Rückpass Vosers aus nächster Nähe, den er mit den Zehenspitzen gerade noch so erreichte. Vom Gegner nur zweimal geprüft: in der 7. Minute durch einen Freistoss und in der 87. Minute durch einen Weitschuss. Beim Gegentor durch Garat machtlos. 

Philipp Degen | 4
War auf der rechten Seite meist anspielbar und machte dies mit seinen Händen den Mitspielern auch immer wieder deutlich. Wurde des öftern mit langen Bällen von der Gegenseite angespielt, konnte dies allerdings nie in eine torgefährliche Situation ummünzen. Vielleicht fehlte im sein Bruder David, der heute wegen fehlender Trainingsleistungen nicht im Aufgebot stand.

Arlind Ajeti | 5
Ersetzte den gesperrten Dragovic und tat dies, als hätte er nie etwas anderes gemacht. Spielte abgeklärt, war nach hinten immer anspielbar und verhinderte unter anderem in der 77. Minute, dass die Aarauer alleine vor Sommer zum Abschluss kamen. Erhielt während des Spiels mehrmals Applaus von Fabian Schär. Übrigens war die Konstellation Ajeti/Schär eine Premiere in einer Basler Viererabwehr.

Fabian Schär | 4
Konnte in der ersten Halbzeit Aarau-Stürmer Mouangue gerade noch abdrängen, als dieser alleine auf Sommer zulief. Ansonsten eine eher dürftige Leistung: verliert beim Gegentor das Kopfballduell gegen Garat. Versuchte sich im Angriff bei einem Freistoss, setzte diesen allerdings über das Tor.

Behrang Safari | 4
Spielte bei seinem Comeback im Joggeli routiniert, abgeklärt und ohne gröberen Fehler auf der linken Abwehrseite, wirkte in einer Szene nicht besonders spritzig, löste aber auch diese. Bekam von Yakin die Vorgabe, am Ende der Saison zehn Assists auf dem Konto zu haben und hatte tatsächlich beim 1:0 durch Salah seine Füsse im Spiel – wenn auch nicht als letzter Vorlagengeber.

Fabian Frei | 4,5
Platzierte sich in der Angriffsauslösung oft hinter einen der Aussenverteidiger und ermöglichte so deren Vorstösse. Gegen vorne ohne grossen Einfluss auf das Spiel. Verwirft gegen Ende des Spiels die Hände nach seinem Fehlpass über die ganze Breite.

Mohamed Salah | 4,5
War in der 23. Minute für das erste Saisontor der Basler zuständig – und hatte zwei weitere Möglichkeiten für ein Tor: in der 5. Minute an der Strafraumgrenze, als er frei stehen seinen Schuss genau auf Aarau-Torhüter Mall bringt. Wurde von Schiedsrichter Studer in der 42. Minute der Schauspielerei bezichtigt und kassierte für eine angebliche Schwalbe die gelbe Karte.

Mohamed Elneny | 5
Denker und Lenker im zentralen Mittelfeld, verteilte die Bälle, war stets anspielbar und spielte den schönen, tiefen Pass zu Strellers 3:0. Versuchte sich am Ende des Spiels als Weitschütze, sah seinen Ball allerdings weit über das Tor fliegen.

Valentin Stocker | 5
Bereitete die ersten beiden Tore durch Salah und Bobadilla vor – dass der Ball vor dem ersten Assist bereits im Aus war, ist allerdings ein grober Schönheitsfehler. Die Situation eingeleitet hatte Stocker selbst, als er einen scharf getretenen Befreiungsschlag mit der Brust zu Marco Streller weiterleitete. War auf beiden Flügeln anzutreffen und ein steter Aktivposten im Basler Angriff.

Marco Streller | 5
Hatte drei gute Szenen: Hatte seinen Fuss beim 1:0 im Spiel, legte er in der 60. Minute den Ball von der Grundlinie schön auf Salah zurück und erzielte ausserdem in der 73. Minute den dritten Basler Treffer. Möchte in dieser Saison einmal einen Freistosstreffer erzielen und hätte das von der Position her heute zweimal probieren können – den Ball legten sich allerdings andere zurecht.

Raul Bobadilla | 5
Sieht sich unter den besten fünf Torschützen am Ende der Saison – und machte in der 64. Minute mit dem 2:0 einen ersten Schritt in diese Richtung. Hat somit bereits gleich viele Tore für den FCB erzielt wie letzte Saison. War bereits beim 1:0 durch Salah beteiligt, als er Stocker den Ball in die Tiefe zuspielt. Hätte in der 39. Minute per Freistoss beinahe einen zweiten Treffer erzielt, sah seinen Schuss aber an die Lattenoberkannte klatschen.

Taulant Xhaka | 4
Wurde in der 69. Minute für Bobadilla eingewechselt. Eine solide Leistung des Rückkehrers von GC. Einzig ein Pass kam nicht an – weil der angespielte Degen gefoult wurde.

Kay Voser | –
Wurde in der 77. Minute für Safari eingewechselt. Zu kurz im Einsatz, um benotet zu werden.

Stephan Andrist | –
Kam in der 85. Minute für Salah und spielte damit zu kurz, um benotet zu werden.

Mathias Delgado | –
Löste einen Begeisterungssturm bei den Fans aus, als seine Rückkehr zum FCB bekanntgegeben wurde. War allerdings bei seiner Videobotschaft auf dem Grossbildschirm zu kurz im Einsatz, um bewertet werden zu können. 

Konversation

Nächster Artikel