Diaz zum Medizin-Check in Hamburg – Sio an Bastia ausgeliehen

Marcelo Diaz ist auf dem Absprung: Der Chilene wird heute Sonntag in Hamburg den Medizin-Check durchlaufen. Danach dürfte er beim Hamburger SV unterschreiben. Giovanni Sio wird ein halbes Jahr an Bastia ausgeliehen.

Basel's Marcelo Diaz on his way to the bus at Bucharest Airport, one day before the UEFA Champions League group E soccer match between Steaua Bucharest and FC Basel, in Bucharest, Romania, Tuesday, October 21, 2013. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi) (Bild: Keystone/Salvatore Di Nolfi)

Marcelo Diaz ist auf dem Absprung: Der Chilene wird heute Sonntag in Hamburg den Medizin-Check durchlaufen. Danach dürfte er beim Hamburger SV unterschreiben. Giovanni Sio wird ein halbes Jahr an Bastia ausgeliehen.

Am Freitag noch schien die Sache nicht ganz einfach. Jetzt dürfte alles sehr schnell gehen: Marcelo Diaz verlässt den FC Basel und wird heute Sonntag um 15 Uhr beim Hamburger SV einen Medizin-Check absolvieren. Danach unterschreibt er seinen neuen Vertrag beim Viertletzten der deutschen Bundesliga. «Falls er den Medizincheck besteht, ist er ab Montag neuer Spieler des HSV», bestätigt Peter Knäbel, der Sportdirektor des HSV, der «Hamburger Morgenpost».

Möglich, dass die 0:2-Niederlage des HSV am Samstag gegen Köln das ihrige dazu beigetragen hat, dass sich die Hamburger noch einmal mit mehr Nachdruck um den 28-jährigen Chilenen bemühten. Bis Freitag schien der HSV nicht bereit zu sein, eine Ablösesumme von mehr als zwei Millionen Euro zu bezahlen.

Jetzt, mit dem sportlichen Druck im Nacken, kommt aus Deutschland die Meldung, der HSV werde 2,5 Millionen Euro Ablöse nach Basel überweisen.

Der FCB hatte wenig Argumente, um Diaz zum Bleiben zu bewegen

Auch das scheint nicht übermässig viel zu sein für einen Nationalspieler, der an der Weltmeisterschaft 2014 mit Chile überzeugte, dessen Vertrag in Basel noch bis Sommer 2017 läuft und dessen Ablösesumme bei seinem Wechsel zum FCB einst auf 4,5 Millionen Franken geschätzt worden war.

Doch Fakt ist auch, dass Diaz in Basel nie jene tragende Rolle zu übernehmen vermochte, die er im chilenischen Nationalteam inne hat. Mit Heiko Vogel, Murat Yakin und Paulo Sousa scheiterten drei Trainer daran, beim FCB die richtige Position für den defensiven Mittelfeldspieler zu finden.

Auch in der kommenden Frühjahrsrunde wäre für Diaz unter Sousa kaum mehr als die Rolle des Ergänzungsspielers drin gelegen. Das zeigten die Vorbereitungsspiele. So wäre es für den FCB doppelt schwierig gewesen, einem südamerikanischen Profi zu erklären, warum er ihm den Wechsel in die derzeit als beste Liga der Welt geltende Bundesliga verwehrt.

Serey Die vor dem Transfer – Sio an Bastia verliehen

Diaz ist nicht der einzige Abgang beim FCB in diesem Wintertransferfenster. Geoffroy Serey Die sollte demnächst einen Vertrag beim VfB Stuttgart unterzeichnen.

Und die offizielle Website des SC Bastia meldet, dass Stürmer Giovanni Sio für ein halbes Jahr an den französischen Erstligisten ausgeliehen worden ist.

Update: Der FC Basel meldet Sios Leihgeschäft inzwischen ebenfalls.

Konversation

  1. Diaz war leider auch nie wirklich in Basel. Auf seinen Social Media Kanälen z. B. war er mehr mit seinem Ex-Club Universidad de Chile beschäftigt als mit dem FCB. Den Eindruck, dass er Basel nur als lästige Durchgangsstation ansah, wurde ich nie ganz los. Schade, ich hatte mir von Marcelo Diaz mehr erhofft. Viel Glück im rauen Norden, chelodiaz_21!

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel