Die Badminton-WM 2019 findet in Basel statt

Basel hat vom Council der Badminton World Federation (BWF) den Zuschlag als Austragungsort für die Badminton-WM 2019 erhalten. Basel konnte sich damit gegen Mitbewerber Tokio durchsetzen.

Die Badminton-WM 2019 findet in Basel statt.

(Bild: KEYSTONE/ Georgios Kefalas)

Basel hat vom Council der Badminton World Federation (BWF) den Zuschlag als Austragungsort für die Badminton-WM 2019 erhalten. Basel konnte sich damit gegen Mitbewerber Tokio durchsetzen.

Die Badminton-WM wird im August 2019 in der sanierten St. Jakobshalle ausgetragen. Das Standortmarketing Basel-Stadt wertet dies als grossen Gewinn für den Veranstaltungsort Basel. «Die erwartete mediale Ausstrahlung, insbesondere im asiatischen Zielmarkt, wird beachtlich sein: Die Organisatoren gehen davon aus, dass rund 100 in- und ausländische Medienschaffende über den Grossanlass berichten werden», heisst es in einer Medienmitteilung des Präsidialdepartements Basel-Stadt.

Ausschlaggebend für den Entscheid seien insbesondere die langjährigen Erfahrungen mit der Organisation der momentan gerade stattfindenden Yonex Swiss Open, die zentrale Lage Basels in Europa sowie die Sanierung und Modernisierung der St. Jakobshalle gewesen, welche eine parallele Durchführung der Para-Badminton-WM möglich mache, verkündet das Präsidialdepartement weiter.

750’000 Franken aus dem Swisslos-Sportfonds

Veranstalter der Badminton-WM ist der Schweizer Badminton-Verband Swiss Badminton, der die operative Umsetzung an die Basler Organisatoren der Yonex Swiss Open überträgt. Das Budget der Badminton-WM beträgt gegen drei Millionen Franken. Der Swisslos-Sportfonds Basel-Stadt steuert 750‘000 Franken an die Weltmeisterschaft bei.

Die Veranstalter erwarten rund 25‘000 Zuschauerinnen und Zuschauer aus ganz Europa, gegen 400 Sportlerinnen und Sportler aus 40 bis 50 Nationen sowie rund 300 Offizielle. Entsprechend beachtlich sei auch die touristische Wertschöpfung des Anlasses, der gemäss Schätzung des Standortmarketings Basel-Stadt rund 8‘000 Hotelübernachtungen generieren werde.

Konversation

Nächster Artikel