Ein Enthüller schmutziger Fussball-Geschäfte zu Gast in Basel

Das Enthüllungsbuch «Football Leaks» ist ein Renner auf dem Büchermarkt des Sommers. Co-Autor Michael Wulzinger ist am Donnerstag in Basel in der Fussballkulturbar «didi:offensiv» zu Gast und erzählt von seiner spannenden Arbeit im sumpfigen Teil des Profifussballs. 

Michael Wulzinger, Redaktor beim «Spiegel» und Co-Autor von «Football Leaks».

Wer daran beteiligt war, zwei Terabyte geheimer Daten zu sichten – rund 18,6 Millionen Dokumente über Verhandlungen, Verträge und Abmachungen im Profifussball –, der hat etwas zu erzählen. Das wird Michael Wulzinger am Donnerstagabend in der Fussballkulturbar «didi:offensiv» tun (20 Uhr).

Wulzinger ist Redaktor beim Nachrichten-Magazin «Der Spiegel», leitete dort das Sportressort und hat zusammen mit seinem Kollegen Raphael Buschmann das im Mai erschienene Buch «Football Leaks. Die schmutzigen Geschäfte im Profifussball» verfasst.

Wie der «Spiegel» an die Dokumente kam, wie er Kontakt aufnahm mit dem ominösen Whistleblower «John», wie in Hamburg und in anderen europäischen Medienhäusern monatelang mit grossem Aufwand an der Aufarbeitung der riesigen Datenmenge gearbeitet wurde und welche Hindernisse die Veröffentlichung der Enthüllungen zu nehmen hatte und immer noch zu nehmen hat – darüber wird Michael Wulzinger in Basel Auskunft geben.

«Football Leaks» im «didi:offensiv», Donnerstag, 14. September, 20 Uhr, Erasmusplatz 12. Eintritt frei.

Konversation

Nächster Artikel