FCB: Jevtic wird an Innsbruck ausgeliehen

Wacker Innsbruck wird zur kleinen Dependance des FC Basel: Nachdem die Österreicher schon Stjepan Vuleta leihweise von den Baslern übernommen haben, folgt Darko Jevtic.

Basel's Darko Jevtic during the Super League soccer match between the FC Basel and the FC St. Gallen at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Saturday, June 1, 2013. (KEYSTONE/Georgios Kefalas) (Bild: Keystone/GEORGIOS KEFALAS)

Wacker Innsbruck wird zur kleinen Dependance des FC Basel: Nachdem die Österreicher schon Stjepan Vuleta leihweise von den Baslern übernommen haben, folgt Darko Jevtic.

In der Vorbereitung hat Darko Jevtic bei den Verantwortlichen des FC Basel nachhaltig Eindruck hinterlassen. Das Problem: Der 20-Jährige überzeugte zwar – aber es war doch absehbar, dass er im dicht besetzten Basler Mittelfeld trotzdem nicht zu vielen Einsatzminuten kommen würde.

Diese aber braucht Jevtic, um sich weiter entwickeln zu können. Deswegen hat sich der FCB seit längerer Zeit nach einem Club umgesehen, bei dem Jevtic leihweise untergebracht werden könnte. Jetzt sind die Basler fündig geworden. Jevtic absolvierte am Montag den medizinischen Check bei Wacker Innsbruck, am Mittag dann kam die offizielle Meldung des FCB: Jevtic wird für eine Saison an Wacker ausgeliehen.

Dort ist bereits ein anderer Basler. Stürmer Stjepan Vuleta (19) spielt seit Saisonstart mit den Tirolern in der höchsten österreichischen Liga. Dort ist Wacker, das vor Saisonbeginn zu den schwächeren Teams gezählt wurde, mit acht Punkten aus sieben Spielen ansprechend gestartet. Vuleta ist bislang bei sechs Einsätzen zu 131 Minuten Spielzeit gekommen und hat ein Tor erzielt.

Konversation

Nächster Artikel