Königlicher Federer, herzzerreissende Tränen

Roger Federer überzeugt mit seinem Tennis, Andy Murray mit seiner tränendurchtränkten Dankesrede. Ein Blick in Presse- und Twitter-Meldungen.

Ein begehrtes Sujet. Roger Federer küsst den Pokal, die Fotografen fangen den Moment ein. (Bild: Reuters)

Roger Federer überzeugt mit seinem Tennis, Andy Murray mit seiner tränendurchtränkten Dankesrede. Ein Blick in Presse- und Twitter-Meldungen.

 


Die Weltpresse huldigt dem Tennis-König – Stimmen zu Federers Wimbledon-Sieg

Wimbledon-Sieg, Nummer 1 der Welt. Es ist als habe Roger Federer seinen Thron nur mal kurz verlassen, um die ersten Lebensjahre seiner Zwillinge aus der Nähe miterleben zu können. Zumindest für die britische Presse ist auch Andy Murray ein Sieger. Und auf Twitter fachsimpeln die Experten.

Storified by Florian Raz · Mon, Jul 09 2012 03:29:44

Der  Australier Pat Cash hat 1987 Wimbledon gewonnen. Dass er ist ein echter Fachmann ist, beweist aber auch sein Tweet deutlich vor dem Endspiel zwischen Roger Federer und Andy Murray. Das Dach wurde geschlossen – Roger Federer hat Wimbledon gewonnen.
Who do you think will win? 50 -50 for me but 55/45 in favour of Fed if roof is closed, forecast not good for 2pmPat Cash
Nach der Partie ist der «Guardian» beeindruckt. Zunächst von der Dankesrede, zu der sich Andy Murray nach seiner Niederlage durchringen konnte. Und dann auch noch von Roger Federer. Ausserdem wird die These aufgestellt, dass das Leben als Finanzberater eine Strafe für herzlose Menschen sei. Interessant.
Andy Murray’s Wimbledon dream crushed by the master Roger FedererFederer wins seventh title with 4-6, 7-5, 6-3, 6-4 victory* Fred Perry still the last British men’s singles champion in 1936 An irresisti…
Die «Süddeutsche Zeitung» findet, Roger Federer spiele manchmal, als habe er das Tennis erfunden und befindet: «Es war der Beweis, dass Roger Federer auch mit 30 Jahren immer noch Roger Federer ist.» 
Roger Federer gewinnt in Wimbledon – Mit Perfektion in die GeschichtsbücherBei seinem siebten Wimbledon-Sieg erinnert Roger Federer wieder an die Zeit, als er den Tennissport nach Belieben dominierte – sein 4:6, …
Dabei war doch eben noch heftig gezweifelt worden, ob Federer nicht lieber doch in Rente gehen sollte. Zum Beispiel im Dezember bei «Spiegel online» unter dem Titel «King Roger klammert sich an die Macht». All diese Zweifel zählt die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» noch einmal auf. Und findet dann einen eleganten Ausweg: «Roger Federer erfand sich quasi neu.»
Wimbledon: Roger Federer kehrt zurück auf den Thron – FAZ.NET© REUTERS Siebter Sieg in Wimbledon: Roger Federer Ob es immer noch Zweifler gibt, dass er der größte Tennisspieler ist, den dieses Spiel…
Wobei Federer noch immer Steigerungspotenzial hat, findet zumindest der in London lebende Fussballreporter Raphael Honigstein.
unvorstellbar, wie gut Federer erst wäre, wenn er noch die Hymne mitsingen und den Schiri umgrätschen würderaphael honigstein
Die «Neue Zürcher Zeitung» fürchtet, dass noch immer nicht alle begriffen haben, welche Leistung dieser Roger Federer abliefert: «Erst die Zukunft aber wird möglicherweise dem Letzten die Augen öffnen, wie aussergewöhnlich Federers Karriere wirklich ist.»
Roger Federer krönt seine goldene Tennis-Ära – NZZ.ch, 09.07.2012Der Tennissport hat immer von grossen Persönlichkeiten gelebt. Seit der Öffnung der Grand-Slam-Turniere 1968 für die Professionals haben …
Diese Gefahr scheint in Spanien nicht zu bestehen. Zumindest in Madrid wirft sich die Sportzeitung «Marca» vor Ehrfurch zu Boden: «Zu Ihren Füssen, Sir Roger».
A sus pies, Sir RogerA sus pies, Sir Roger – Roger Federer volvió a coronarse como campeón de Wimbledon tras vencer en la final a Andy Murray, que no pudo cum…
Dass Skirennfahrerin Lindsey Vonn ein grosser Federer-Fan ist, ist nicht erst seit dieser Meldung bekannt.
This is why I love tennis and sports. Two gracious champions. At a loss for words. Roger Federer world #1. Amazing. #RF #wimbledonlindsey vonn
Gleich ganz Grossbritannien habe Federer geschlagen, titelt die «New York Times». Im Text wird noch einmal die historische Chance beschrieben, die sich Andy Murray geboten hatte: «Aber niemand im Tennis schreibt so gut Geschichte wie Roger Federer.»
Federer Beats Murray, and BritainPerry’s statue has been a photo opportunity for years at the All England Club, but this was the day when Perry, the last British man to w…
Das mag bereits ziemlich dick aufgetragen sein. Aber das «Hamburger Abendblatt geht noch einen Schritt weiter: Hier ist Roger Federer nicht bloss der König von Wimbledon – sondern gleich der Welt. Mal schauen, ob der Baselbieter Zeit findet, sich endlich um den Weltfrieden zu kümmern.
7. Grand-Slam-Erfolg – Roger Federer ist der König von Wimbledon – und der Welt – Mehr Sport – Sport – Hamburger AbendblattRoger Federer ist der König von Wimbledon – und der Welt 09.07.2012, 06:24 Uhr Jörg Allmeroth Der Schweizer Federer gewinnt zum siebten M…
Zunächst einmal muss der Weltfrieden allerdings warten. Denn zuvor müssen die wirklich dringenden Fragen geklärt werden. Das übernimmt in verdankenswerter Weise der «Blick». Wir fassen kurz zusammen. Frage: Was sagten Ihre Mädchen als Erstes zu Ihnen? Antwort: «Ich habe sie noch gar nicht gesehen.» Aber Lesen Sie selbst:
King Roger im Interview: Was sagten die Mädchen als Erstes zu Ihnen? – Tennis – BlickRoger Federer, fühlt sich dieser Sieg anders an als die anderen?Alle Wimbledon-Titel sind speziell, man gewöhnt sich nie wirklich daran. …
Fussballer Rio Ferdinand spricht währenddessen dem Verlierer Mut zu.
Well done @andy_murray no disgrace losing to the best that ever played tennis….great final to have been present at.Rio Ferdinand
Das übernimmt bei «The Sun» Tim Henman. Tenor: Eines Tages wird’s schon klappen.
You’ll be GrandHenman, who was a four-time Wimbledon semi-finalist, saw the Scot come off second best in his fourth Slam final. But he saw enough to kee…
Ex-Fussballer Gary Lineker schaut ebenfalls in die Zukunft.
Another one bites the grass! Just think though, how much more exciting it will be when Murray wins next year?Gary Lineker
«The Scotsman» geht noch einen Schritt weiter. Hier hat Murray bereits bewiesen, dass er in Grand-Slam-Endspielen am richtigen Ort ist. Nur gewinnen müsste er jetzt halt noch.
Wimbledon: Andy Murray proves he belongs at the top table at majors – Tennis – Scotsman.comAt last, the wait is over. No, not that wait: by the time we come back to SW19 next year, it will have been 77 years since Britain last h…
A propos gewinnen: Dem schottischen «Daily Record» gelingt es sogar, aus Murray einen Sieger zu machen. Das spiel habe er zwar nicht gewonnen: «Aber die Herzen der zuschauenden Welt.» Wobei es grosse Überzeugungsarbeit brauchte, um den nicht gerade beliebten Murray zum Sieger der Herzen zu küren: «Die Kritiker sagten, er lächle nie. Sie sagten, er sei zu mürrisch. Sie sagten, er sei ein Feigling. Sie verhöhnten ihn, weil er Schotte ist. Sie belächelten ihn, weil er ein Aussenseiter war.»
Wimbledon 2012: Tearful Andy Murray wins hearts and minds of a nation after brave final defeatWith the eyes of the world on him, he managed to get a couple of words out. Then the tennis genius from Dunblane was halted in his tracks…
Und da ist sie, diese wirklich herzzerreissende Rede:
Andy Murray pleure lors de la remise des trophéessZtRIJqcYCmSb88d_SZh8w
Der achtmalige Grand-Slam-Gewinner Jimmy Connors (USA) erinnert noch einmal daran, dass Fred Perry vorerst der letzte Brite bleibt, der Wimbledon gewonnen hat. Das war 1936.
Fred Perry is still resting easy. #WimbledonJimmy Connors
Einen richtigen Gewinner gibt es auf der Insel trotzdem: Die Hilfs- und Entwicklungsorganisation Oxfam, die völlig unerwartet zu 100’000 Pfund gekommen ist. 2003 Hat ein Mann darauf gewettet, dass Roger Federer siebenmal in Wimbledon gewinnen würde. 2009 starb der weitsichtige Wetter und vermachte einen möglichen Gewinn Oxfam.
Oxfam wins £100,000 donation after long-term bet bequeathed to charity by deceased gambler comes inNick Newlife placed £1,520 wager on Federer in 2003 He bet the Swiss star would win Wimbledon seven times by 2019 Oxfam land £100,000 win…
Auch Roger Federers Coach Paul Annacone ist auf Twitter. Er lässt es sich nicht nehmen, ein kleines Siegerbild zu verbreiten.
Thx RF – http://yfrog.com/h3ov9xejPaul Annacone
Und der Maestro selbst? Der ist auch auf anderen Gebieten ein König. Zum Beispiel auf Twitter. Dort hat er über 83’000 Follower, ohne dass er bislang eine einzige kleine Mitteilung abgesetzt hätte. Und diese Vorstellung ist doch auch schön: 83’000 Menschen, die im ständigen Gezwitscher der digitalen Stille lauschen, die ihnen der König der Tennisplätze schenkt.
Roger Federer (roger_fed) on TwitterInstantly connect to what’s most important to you. Follow your friends, experts, favorite celebrities, and breaking news.

Konversation

Nächster Artikel