Manchester City wendet das Blatt

Manchester City übernahm zwei Runden vor Saisonende in der Premier League die Tabellenführung. Die Citiziens gewannen in der 36. Runde das Spitzenspiel gegen den Meister Manchester United 1:0.

Manchester City's Vincent Kompany (4th R) heads and scores during their English Premier League soccer match against Manchester United at the Etihad stadium in Manchester, northern England April 30, 2012. REUTERS/Nigel Roddis (BRITAIN - Tags: SPORT SOCC (Bild: Reuters/NIGEL RODDIS)

Manchester City übernahm zwei Runden vor Saisonende in der Premier League die Tabellenführung. Die Citiziens gewannen in der 36. Runde das Spitzenspiel gegen den Meister Manchester United 1:0.

Das von Scheich Mansur finanzierte Manchester City machte einen möglicherweise entscheidenden Schritt Richtung dritter Meistertitel, dem ersten seit 1968. Der letztjährige Cupsieger ist nun punktgleich mit Manchester United, hat aber die um acht Treffer bessere Tordifferenz. In den letzten beiden Runde spielt Manchester City noch in Newcastle und daheim gegen die Queens Park Rangers, während der Titelkonkurrent noch gegen Swansea und in Sunderland antreten muss.

Bereits mit einem Remis im 140. Manchester-Derby hätte United den 20. Meistertitel so gut wie auf sicher gehabt. Doch das Team von Alex Ferguson trat im mit 47’259 ausverkauften Etihad Stadium enttäuschend auf. Es war im kampfbetonten und intensiv geführten Match in allen Belangen unterlegen.

Das Mittelfeld um den 38-jährigen Paul Scholes und dem 39-jährigen Ryan Giggs konnte kaum für Impulse sorgen. Wayne Ronney, der zweitbeste Skorer der Premier League, kam während 95 Minuten nie aus guter Position zum Abschluss.

Kompany trifft nach Corner

City dagegen kam im ersten Durchgang auf 66 Prozent Ballbesitz und erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten. Die entscheidende in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit: Der Belgier Vincent Kompany traf nach einem Eckball von David Silva mit dem Kopf zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel hatte der starke Yaya Touré die Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Sein Schuss von der Strafraumgrenze flirtete mit dem Pfosten. In der 88. Minute rettete ManU-Goalie De Gea gegen Gael Clichy.

Mit dem Führungswechsel am drittletzten Spieltag könnte den Citiziens Historisches gelingen: Noch nie hat es eine Mannschaft geschafft, Meister zu werden, die drei Spieltage vor dem Ende der Saison drei Punkte Rückstand auf den Leader hatte. Nun hat das Team von Trainer Roberto Mancini, das 28 Spieltage lang die Tabelle angeführt hatte, ehe sich das Blatt zugunsten von ManU zu wenden schien, alle Chancen auf seiner Seite.

 

 

Der Torverteiler – präsentiert von weltfussball.com 
Alles über Fußball oder direkt zur Premier League (ENG) 


Konversation

Nächster Artikel