Meniskusschaden: Für Ricky van Wolfswinkel ist die Saison vorbei

Der 29-jährige Angreifer des FC Basel fällt zum zweiten Mal in dieser Saison aus: Nach einem Mittelfussbruch im Herbst musste er sich nun einem Eingriff am Knie unterziehen. 

Nächster Nackenschlag: Ricky van Wolfswinkel, mit zwölf Treffern aktuell bester FCB-Saisontorschütze, musste sich einer Knieoperation unterziehen.

Für Ricky van Wolfswinkel geht das Auf und Ab seit seinem Wechsel vor gut einem Jahr zum FC Basel weiter. Wie der Klub am Montagnachmittag vermeldet hat, musste sich der Niederländer einer Operation unterziehen. Er schlug sich demnach schon länger mit einem Riss des Innenmeniskus am linken Knie herum. Am Sonntag hatte Wolfswinkel beim 4:2-Sieg in St. Gallen noch 72 Minuten auf dem Platz gestanden.

Der medizinische Eingriff liess sich offenbar nicht vermeiden. Er wurde nun in der laufenden Saison vorgenommen in der Hoffnung, dass der 29-jährige Stürmer beim Trainingsstart für die neue Spielzeit am 14. Juni wieder dabei sein kann. Eine Prognose, wie lange die Heilung des lädierten Knies dauern wird, stellt der FC Basel nicht.

Ricky van Wolfswinkel war im vergangenen Sommer für eine Ablöse von 3,5 Millionen Euro vom niederländischen Cupsieger Vitesse Arnheim als sogenannter «Königstransfer» zum FCB gekommen. Im Champions-League-Spiel gegen Benfica Lissabon Ende September zog er sich einen Mittelfussbruch zu und kehrte erst im neuen Jahr ins Team zurück. Dort setzte Trainer Raphael Wicky zuletzt mehrheitlich auf den jungen Albian Ajeti. 

Entgegen Meldungen, wonach Wolfswinkel beim FC Basel nicht mehr erwünscht sei, sagte Wicky kürzlich gegenüber der TagesWoche: «Mein Wunsch ist es, mit ihm in die neue Saison zu gehen.» Mit zwölf Treffern bei 26 Einsätzen ist van Wolfswinkel der aktuell erfolgreichste Torschütze des FCB.  

Die Leistungsdaten von Ricky van Wolfswinkel in der laufenden Saison

https://tageswoche.ch/form/interview/ricky-van-wolfswinkel-ich-will-immer-ehrlich-sein/

Konversation

Nächster Artikel