Petkovic bleibt bis 2020

Nur wenige Tage vor dem nächsten Länderspiel hat der Schweizerische Fussballverband dem Nationaltrainer einen neuen Vertrag auf den Tisch gelegt.

Der Verband ist zufrieden mit Petkovics Arbeit. (Bild: sda)

Der Schweizerische Fussballverband verlängert den Vertrag mit Nationaltrainer Vladimir Petkovic vorzeitig um zwei Jahre bis und mit der EM-Kampagne 2020.

Der 54-jährige gebürtige Bosnier übernahm nach der WM 2014 als Nachfolger von Ottmar Hitzfeld die SFV-Auswahl und qualifizierte sich mit ihr für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Dort scheiterte die Schweiz in den Achtelfinals im Penaltyschiessen an Polen.

In der laufenden WM-Qualifikation führt die Schweiz ihre Gruppe nach sechs Spielen mit dem Punktemaximum vor Europameister Portugal an. Am Donnerstag trifft die Schweiz in St. Gallen im 31. Länderspiel Petkovics auf Andorra, am Sonntag folgt in Riga das Auswärtsspiel gegen Lettland.

Konversation

Nächster Artikel