7:2 in Echallens – Aufgabe erfüllt gegen den 1.-Ligisten

Mit einem 7:2-Sieg gegen den 1.-Ligisten FC Echallens zieht der FC Basel in den Cup-Achtelfinal ein. Die Basler Tore im Stade des Trois Sapins vor 4087 Zuschauerinnen erzielen Ajeti (2x), van Wolfswinkel, Bua, Campo, Oberlin und Frei.

Er lenkt die Partie in die Basler Richtung: Albian Ajeti (Mitte) erzielt beim 7:2-Sieg gegen Echallens zwei Treffer.

Der Rasen in Echallens war wunderbar präpariert, das Wetter spätsommerlich warm und die Tribünen des Stade des Trois Sapins mit 4078 Zuschauerinnen sehr gut gefüllt. Echallens feierte ein Volksfest, bei dem niemand erwartete, dass die Mannschaft aus der 1. Liga eine Chance haben würde gegen den FC Basel.

Aber wie so oft in diesen Cup-Partien brauchte der Super-Ligist mehrere Anläufe, um Zählbares herauszuspielen. Zwei Tore von Albian Ajeti in der 52. und der 53. Minute lenkten die Partie in die Basler Richtung, Yassine El Allaouis Anschlusstreffer, bei dem Goalie Martin Hansen nicht gut aussah, brachte zwei Minuten später nochmals Spannung zurück.

Die Spannung wich schliesslich, als Ricky van Wolfswinkel (63.), Kevin Bua (65.), Samuele Campo (69.), Dimitri Oberlin (80.) und Fabian Frei (85.) die weiteren Basler Treffer erzielten und der FCB schliesslich 7:2 gewann. Für den schönen Schlusspunkt sorgte der direkt verwandelte Freistoss von Saliminah Galokho.

Die Achtelfinal-Paarungen werden am Sonntag in der SRF-Sendung «Goool» ausgelost und finden am 31. Oktober und 1. November statt. Für den FCB steht als nächstes das Spitzenspiel in der Super League gegen die Young Boys an (Sonntag, 23. September, Stade de Suisse).

Die Aufstellung

FC Basel (4-2-3-1): Hansen – Widmer, Frei, Balanta, Petretta – Serey Dié, Zuffi (79. Pululu) – van Wolfswinkel (76. Kalulu), Campo, Bua (73. Oberlin) – Ajeti.  |  Bank: Antonio (Tor), Cömert, Okafor, Oberlin, Kalulu, Xhaka, Pululu.

Konversation

Nächster Artikel