Salah & Co.: Das sind die möglichen Gegner des FC Basel

Drei englische Teams, das glamouröse Paris Saint-Germain und der FC Barcelona, die AS Roma sowie Besiktas Istanbul – das sind die Gegner, die am kommenden Montag dem FC Basel als Gegner in den Achtelfinals der Champions League zugelost werden können. 

Wiedersehen mit Basel? Mohamed Salah, einer der Torschützen bei der 7:0-Gala von Liverpool gegen Spartak Moskau, womit der Ägypter sein Saison-Torkonto auf 18 äufnete. (Bild: Reuters/Phil Noble)

Der bisherige Rekord aus der Saison 1999/2000 mit 292 Treffern in der Vorrunde wurde am Mittwochabend pulverisiert: 325 Tore sind in den Gruppenspielen der Champions League erzielt worden, eines schöner als das andere, und ein besonders prächtiges Exemplar aus der Werkstatt des FC Basel ist auch darunter.

Und noch etwas vorher nie Dagewesenes hat die Champions League zu bieten: Erstmals sind fünf Clubs aus einem Nationalverband in die K.o.-Runde vorgestossen: Sämtliche englische Teams stehen in den Achtelfinals. Drei davon kommen als Gruppensieger als Gegner des FC Basel in den Achtelfinals in Frage, die am kommenden Montag, 11. Dezember, um 12 Uhr in Nyon ausgelost werden.

.

Etwas Besonderes schaffte am Mittwoch Shakhtar Donetsk: Mit einem eindrücklichen Auftritt schafften es die Ukrainier auf den letzten Drücker auf Platz 2 und fügten beim 2:1 gegen Manchester City dem Starensemble von Pep Guardiola die erste Saison-Niederlage bei.

Für den Sportchef des FC Basel bleibt Manchester City so etwas wie ein Wunschgegner: «Vielleicht wäre es spannend, mal gegen Pep zu spielen», sagte Marco Streller am Dienstag in Lissabon, nachdem die dritte Achtelfinal-Qualifikation des FCB perfekt war. Aber egal gegen wen – «wir werden gegen jeden Gegner krasser Aussenseiter sein», so Streller.

Für FCB-Angreifer Mohamed Elyounoussi gibt es auch nur noch starke Gegner, und wer es im Februar sein wird, spielt für ihn keine Rolle, denn er glaubt: «Alles ist möglich, wie man gesehen hat.» Also auch die Viertelfinals. «Zwölf Punkte hat ja auch niemand für möglich gehalten», sagt der Norweger.

Die Termine für die Achtelfinals, Hinspiel: 13./14. und 20./21. Februar; Rückspiel: 6./7. und 13./14. März.

Konversation

Nächster Artikel