Und das sind die Resultate der Weltmeisterschaft

Mit einem weiter verfeinerten Razinger-Index haben wir die Weltmeisterschaft in Brasilien schon einmal durchgerechnet. Es wird eine WM der Südamerikaner, Afrika wird weinen – und die Schweiz scheitert an Argentinien.

Mit einem weiter verfeinerten Razinger-Index haben wir die Weltmeisterschaft in Brasilien schon einmal durchgerechnet. Es wird eine WM der Südamerikaner, Afrika wird weinen – und die Schweiz scheitert an Argentinien.

Update nach dem Ende der WM – die Bilanz

18 von 32 Teams exakt richtig eingeschätzt, das ist deutlich besser als eine Einschätzung nach Zufallsprinzip, die nur 7 richtige ergeben hätte.

Was wir bei unserem Experiment gelernt haben: Ohne Anpassungen auf akute nationale Katastrophen (Neymar kaputt, Di Maria out) funktioniert so ein Index in einem Wettbewerb, der einen Monat lang dauert, nicht. Auch deswegen hat es uns die finalen und wichtigsten Spiele verhauen. Mal ganz abgesehen davon, dass wir uns selbst noch etwas die Augen reiben, dass eine Spielerei, die unter anderem mit einem Afrika-Organisations-Chaos-Malus operiert in der Gruppenphase so gut funktioniert hat.

Die Prognosen vor Turnierbeginn

Es wurde aber auch Zeit! Nach zwei Weltmeisterschaften in Südafrika und Deutschland, die von den Europäern dominiert wurden, ist die Reihe wieder einmal an Südamerika. Zumindest haben das unsere Berechnungen vor dem WM-Start ergeben. In den Halbfinals steht gemäss unserem Razinger-Index mit Deutschland ein Europäer gleich drei Südamerikanern gegenüber. Im Endspiel dürften Gastgeber Brasilien und Erzrivale Argentinien stehen. Wobei auch eine Neu-Auflage des letzten WM-Spiels von 1950 möglich scheint: Brasilien–Uruguay!

Im Razinger-Index haben wir folgende Zutaten praktisch keineswegs willkürlich zusammengemischt: Punkte in der Fifa-Weltrangliste, Anzahl lizenzierter Fussballer in einer Nation, Anzahl internationaler Titel, Anzahl WM-Teilnahmen und das geschätzte Marktwert des Kaders gemäss transfermarkt.de. Dazu kommt wegen des Austragungsorts ein Bonus für Teams aus Lateinamerika, sowie ein Malus für zu viel Druck (Heimteam!), bekanntermassen chaotische Teamorganisation (Grüezi, Kamerun) und schwache Nerven (goodbye, England).

Daraus ergibt sich für jedes Team der Razinger-Index:

Rechnet man den Index der jeweiligen Gruppengegner zusammen, wird ersichtlich, wie schwer es ein einzelnes Team hat, die Gruppenphase zu überstehen. Nicht nur Costa Rica, auch England ist nicht zu beneiden. Die Schweiz hat eine relativ einfache Gruppe erwischt.

Und so stark sind die einzelnen WM-Gruppen besetzt.

Wer unseren Berechnungen nicht vertraut, dem empfehlen einen Blick auf die Prognosen von «FiveThirtyEight». Nate Silver hatte sich in der Vergangenheit mit präzisen Prognosen der US-Präsidentschaftswahl einen Namen gemacht, nun hat er den Fokus seiner Website verbreitert und macht erstmals Prognosen für die Fussball-WM. Was die Schweiz betrifft, rechnet «FiveThirtyEight» im Unterschied zu uns eher mit einem dritten Gruppenrang, bei den beiden Topfavoriten sind wir uns hingegen einig: Brasilien und Argentinien.

Und für alle, die’s ganz genau wissen müssen: Hier exakten Endstände der Gruppen, inklusive Toren.

Gruppe A

    Sp. Punkte Diff. + s u n
1 . Brasilien 3 9 +8 8 0 3 0 0
2 . Mexiko 3 4 -1 1 2 1 1 1
3 . Kroatien 3 2 -3 0 3 0 2 1
4 . Kamerun 3 1 -4 0 4 0 1 2

Gruppe B

    Sp. Punkte Diff. + s u n
1 . Spanien 3 9 +5 5 0 3 0 0
2 . Holland 3 4 +1 2 1 1 1 1
3 . Chile 3 4 0 1 1 1 1 1
4 . Australien 3 0 -6 0 6 0 0 3

Gruppe C

    Sp. Punkte Diff. + s u n
1 . Kolumbien 3 7 +2 2 0 2 1 0
2 . Griechenland 3 3 +0 0 0 0 3 0
3 . Elfenbeinküste 3 2 -1 0 1 0 2 1
  Japan 3 2 -1 0 1 0 2 1

Gruppe D

    Sp. Punkte Diff. + s u n
1 . Uruguay 3 9 +5 5 0 3 0 0
2 . Italien 3 6 +1 2 1 2 0 1
3 . England 3 3 -1 1 2 1 0 2
4 . Costa Rica 3 0 -5 0 5 0 0 3

Gruppe E

    Sp. Punkte Diff. + s u n
1 . Frankreich 3 7 +3 3 0 2 1 0
2 . Schweiz 3 7 +2 2 0 2 1 0
3 . Ecuador 3 1 -2 0 2 0 1 2
4 . Honduras 3 1 -3 0 3 0 1 2

Gruppe F

    Sp. Punkte Diff. + s u n
1 . Argentinien 3 9 +9 9 0 3 0 0
2 . Nigeria 3 6 -1 2 3 2 0 1
3 . Bosnien-H. 3 3 -3 1 4 1 0 2
4 . Iran 3 0 -5 0 5 0 0

Gruppe G

    Sp. Punkte Diff. + s u n
1 . Deutschland 3 9 +4 4 0 3 0 0
2 . Portugal 3 4 0 1 1 1 1 1
3 . USA 3 2 -1 0 1 0 2 1
4 . Ghana 3 1 -3 0 3 0 1

Gruppe H

    Sp. Punkte Diff. + s u n
1 . Belgien 3 5 +2 2 0 1 2 0
2 . Russland 3 5 +1 1 0 1 2 0
3 . Algerien 3 3 0 0 0 0 3 0
4 . Südkorea 3 1 -3 0 3 0 1 2

 

Konversation

    1. Mit dem Namen haben Sie natürlich absolut recht. Leider hat sich noch kein potenter Sponsor gemeldet. Wir arbeiten aber an einem sympathischen Sponsoring à la Novartis-Ritalin-Index presented by Xstrata.

      Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel