Was längst klar war, ist offiziell: Omar Gaber unterschreibt bis 2020

Knapp eine Woche nach der Verpflichtung des linken Aussenverteidigers Blas Riveros meldet der FC Basel den Zuzug des ägyptischen Nationalspielers Omar Gaber für die rechte Seite. Der 24-Jährige vom Kairoer Verein Al Zamalek SC unterschreibt einen Vertrag bis 2020 – in den Social Media hat der Wechsel ein grosses Mitteilungsbedürfnis ausgelöst.

18-facher Nationalspieler, ägyptischer Meister und dreifacher Cupsieger: Omar Gaber, der neue Rechtsverteidiger des FC Basel.

(Bild: Instagram Omar Gaber)

Knapp eine Woche nach der Verpflichtung des linken Aussenverteidigers Blas Riveros meldet der FC Basel den Zuzug des ägyptischen Nationalspielers Omar Gaber für die rechte Seite. Der 24-Jährige vom Kairoer Verein Al Zamalek SC unterschreibt einen Vertrag bis 2020 – in den Social Media hat der Wechsel ein grosses Mitteilungsbedürfnis ausgelöst.

Diese zwei Welten könnten unterschiedlicher nicht sein. Auf der einen Seite melden ägyptische Medien seit Tagen Omar Gabers Wechsel in die Schweiz, der Spieler selbst dokumentierte auf Facebook, wie die Fans den Transfer vor seinem Haus feiern, wie er zum Flughafen fährt und dort ein Interview gibt. Sein Arbeitgeber Al Zamalek SC verbreitete diese Neuigkeiten ebenfalls, und später machten Bilder die Runde, die Gaber auf dem Rasen des St.-Jakob-Parks und vor einer Sponsorenwand des FC Basel zeigen. 

Ein Vertrag war zu diesem Zeitpunkt noch nicht unterschrieben. Deswegen war der FC Basel, Gabers zukünftiger Arbeitgeber, bei alledem zurückhaltender. Hier, in der anderen Welt, hält man es anders mit der Kommunikation. Hier, in Gabers neuer Heimat, heisst es vor einer Vertragsunterzeichnung jeweils: «Wir geben keine Auskunft zu Spielern, die nicht beim FC Basel engagiert sind.»

Das hat sich am Mittwoch geändert: Der Schweizer Meister gibt bekannt, dass der 24-jährige ägyptische Nationalspieler ein Arbeitspapier bis Ende der Saison 2019/2020 unterzeichnet hat – als Ablösesumme stehen rund 1,8 Millionen Schweizer Franken im Raum, zudem ist von einer 15 prozentigen Beteiligung bei einem Weiterverkauf die Rede (Quelle: «Kingfut»). Der FCB besetzt mit dem rechten Aussenverteidiger die Stelle, die durch Philipp Degens Rücktritt frei wird.

Das erste Länderspiel unter dem früheren Xamax-Spieler

Für Omar Gaber beginnt ein neues Leben, wenn er zum Trainingsstart zum FCB kommt und Degens Rückennummer 4 erbt. In Basel wird es aller Voraussicht nach keinen Ansturm von Fans vor seinem Haus geben und er zumindest in den ersten Wochen unerkannt durch die Strassen gehen können. In Ägypten war das auch deswegen anders, weil Gaber mit seinen Leistungen auf dem Rasen Aufsehen erregte.

Darauf darf sich der Anhang des FC Basel freuen – die Qualitäten Omar Gabers

Als 18-Jähriger debütierte Gaber im März 2010 bei den Profis des Al Zamalek SC, dem damals elffachen ägyptischen Meister. Zum zwölften Titel in der Saison 2014/2015 trug Gaber in 27 Spielen vier Tore und vier Assists bei, 22-mal stand er in der Startformation, fünfmal wurde ihm die Captain-Binde anvertraut. Und neben dem Meistertitel gewann Gaber mit Zamalek die letzten drei Cup-Wettbewerbe.

Der 1,74 Meter grosse Rechtsfuss ist der vierte Ägypter beim FCB in den letzten vier Jahren: nach Ahmed Hamoudi, den Basel an Zamalek ausgeliehen hat, Mohamed Elneny und Mohamed Salah. Gaber hofft, dass er dereinst «in die Fussstapfen von Elneny und Salah treten» und zu einem grossen Club wechseln kann. Noch muss sich Gaber damit begnügen, ab kommender Saison beim ehemaligen Verein der beiden zu spielen – und mit ihnen zur ägyptischen Nationalmannschaft zu gehören.

Das erste Länderspiel bestritt Gaber im September 2011 unter Nationaltrainer Hany Ramzy, der als Spieler in den 1990er-Jahren vier Saisons bei Neuchâtel Xamax unter Vertrag war. Inzwischen kommt Gaber auf 18 Länderspiele. Er hat fünf Treffer vorbereitet und wartet auf sein erstes Länderspieltor.

Konkurrenzsituation mit Michael Lang

Gaber tritt in Basel das Rennen um den Platz auf der rechten Abwehrseite an. Auch wegen Philipp Degens Verletzungen war die Position in der Spielzeit 2015/2016 mehrheitlich unbestritten der Platz von Michael Lang. Ab der kommenden Saison hat Fischer die Wahl zwischen zwei Nationalspielern, die mit 24 und 25 ähnlich alt sind.

Ägypten verabschiedet sich von Omar Gaber – eingefangen vom Twitter-Account des Fussballportals kingfut.com

_
» Omar Gabers Leistungsdaten bei transfermarkt.com 

Konversation

Nächster Artikel