Fallende Blätter und blutende Herzen: Element of Crime eröffnen «Imfluss»

Heute startet das Festival «Imfluss». Die äusseren Umstände könnten besser sein, aber vielleicht blasen Element of Crime die Wolken weg.

Noch sitzen sie unterm Baum, heut Abend stehen sie auf der Fluss-Bühne: Element of Crime.

Element of Crime spielten nie ausgelassene Sommermusik. Die Band aus dem norddeutschen Bremen hatte es immer mehr mit dem Herbst und der Melancholie – in ihren Songs fallen die Blätter und blutet das Herz. 

Doch wenn Sänger Sven Regener seine lakonischen Texte heiser in Mikro bellt und dazwischen die Trompete bläst, spielen die äusseren Umstände keine Rolle. Live sind Element of Crime zuverlässig wie Ebbe und Flut, und diesem Ruf dürften sie auch beim Auftritt heute, der das «Imfluss»-Festival einläutet, gerecht werden.

Laut Prognose gibts um halb neun, wenn das Konzert losgeht, gerade noch 17 Grad und eine Regenwahrscheinlichkeit von 32 Prozent. Aber Element of Crime spielten ja noch nie Sommermusik.

Konversation

Nächster Artikel