Historisches Museum will Barfi-Telefonkabinen vor der Verschrottung bewahren

Die Swisscom will alle ihre Telefonkabinen abbauen. Die Kabinen vom Basler Barfüsserplatz könnten danach in der Abteilung Zeitgeschichte des Historischen Museums Basel wieder auftauchen.

Bald ein Museumsstück? Telefonkabine am Barfi.

Wenn die Telefonkabinen in etwa einem Jahr vom Barfüsserplatz verschwinden, dann gehen mit ihnen auch jede Menge Erinnerungen. 

Doch laut «bz Basel» könnten die Häuschen nach dem Abbau am Barfi im Historischen Museum Basel wiederauftauchen. Dieses bemühe sich um die Übernahme der «wohl bekanntesten Publifone der Nordwestschweiz».

«Wir würden die Kabinen gerne vor der Verschrottung bewahren und in unsere Sammlung aufnehmen», sagte der Kurator Zeitgeschichte Patrick Moser gegenüber der bz. Schliesslich hätten die Kabinen «fast Kult-Status».

Seitens der Swisscom steht der musealen Nutzung nichts im Wege. Sie gebe sie gerne gratis ab, heisst es. Noch sind auch andere Optionen im Gespräch. Die Denkmalpflege jedoch sieht sich nicht zuständig für den Erhalt der bald 40 Jahre alten Telefonkabinen. (dor)

Ein Abschied mit Emotionen

https://tageswoche.ch/stadtleben/all-die-kuesse-und-traenen-mit-den-telefonzellen-am-barfi-wird-ein-stueck-stadtgeschichte-amputiert/

«bz Basel»: Rettung naht: Museum bewirbt sich um die Kult-Kabinen am Barfi

Konversation

Nächster Artikel