Im «Fame» gibts nie mehr eine Party

Es ist das Ende einer Ära: Das «Fame» muss schliessen. Den Betreibern wurde der Mietvertrag gekündigt. Das Lokal dürfte in Zukunft nicht mehr als Disco genutzt werden.

Der Kleinbasler Problem-Club ist Geschichte. (Bild: Nils Fisch)

Sie hatten die Miete nicht mehr bezahlt, deshalb kündigte die Baloise Versicherung, die Besitzerin der Lokalität, den Betreibern des «Fame» den Vertrag. Dies berichtet das «Regionaljournal Basel».

Das Lokal stand in der Vergangenheit immer wieder wegen Schlägereien in den Schlagzeilen. Ob daraus je wieder eine Disco wird? «Wir haben durchaus Ideen, die in andere Richtungen gehen könnten», sagt Baloise-Mediensprecher Dominik Marbet gegenüber SRF. Die Besitzerin erarbeite ein langfristiges Konzept, weshalb die zentral gelegene Liegenschaft auch nicht sofort wieder neu vermietet werde.

Das «Fame» ist bereits seit Tagen zu. Zwischen den Gesellschaftern war ein Übernahmestreit entbrannt, wie die «Basler Zeitung» berichtete. Dabei wurde auch das Inventar des «Fame» ausgeräumt.

SRF-«Regionaljournal Basel»: Betreiber des «Fame» Club am Claraplatz haben Miete nicht bezahlt

Konversation

  1. Was habe ich gehört – alleine 86’000 CHF Mietschulden, dazu sicher noch entsprechende Forderungen von Lieferanten, unbezahlte Bussen und Löhne/Sozialbeiträge.
    Die Schliessung des Lokales wird eine Lücke hinterlassen, zumindest in der Presse. Denn die regelmässigen Gewaltexzesse im Umfeld dieser Disco werden nicht mehr erwähnt werden können.

    Danke Empfehlen (1 )
  2. Die Lücke, die das „Fame“ hinterlässt, wird es völlig ersetzen. Die unbeschwerten Zeiten einer Disco „Xenon“ sind lange vorbei.

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel