Kantonspolizei speckt ab: Rolf Meyer muss gehen 

Die Hierarchien sollen flacher werden, zwei Kaderstellen werden eingespart: Der bisherige Vize-Kommandant verliert seinen Posten.

Nun macht auch der Stv. einen Abfl.: Nach dem Rücktritt von Kommandant Gerhard Lips ist jetzt sein Vize Rolf Meyer dran.

Den Neujahrsvorsatz, die Kantonspolizei zu verschlanken, hatte der neue Kommandant Martin Roth schon vergangenen Herbst gefasst, jetzt macht er sich an die Umsetzung. Im Zuge der angekündigten Umstrukturierung soll eine ganze Hierarchiestufe purzeln: Die Kaderstellen des Vize-Kommandanten und des Stabschefs werden ab 1. Juni 2018 abgeschafft, schreibt die Kantonspolizei Basel-Stadt in einer Medienmitteilung.

Davon betroffen ist auch der bisherige Vize-Kommandant Rolf Meyer, der seit Mitte der Neunzigerjahre in verschiedenen Funktionen bei der Kantonspolizei tätig und zweimal nicht als neuer Polizeikommandant berücksichtigt worden war. Meyer wird neu Projektleiter im Bereich Services des Justiz- und Sicherheitsdepartementes.

https://tageswoche.ch/stadtleben/die-basler-polizei-sieht-roth/

Konversation

Nächster Artikel