Kreuzfahrer belagern Basel

Touristengruppen, die per Schiff anreisen, beleben das Stadtbild, bescheren Basel aber nur wenig Umsatz.  

Die meisten Touristen halten sich nur wenige Stunden in Basel auf. (Bild: Juri Weiss)

Kreuzfahrten auf dem Rhein zwischen Rotterdam und Basel erfreuen sich seit zehn Jahren grosser Beliebtheit, berichtet die «bz Basel». Die Schweizerischen Rheinhäfen schätzen die jährliche Besucherzahl auf rund 130’000.

Doch auch wenn Basel Tourismus grosse Hoffnungen in die kaufkräftige Gästegruppe setzt, zeichnet sie sich bislang nicht durch besondere Konsumfreude aus. Geschlafen und gegesssen wird ohnehin an Bord, und beim Abhecheln der Sehenswürdigkeiten stehen die Touristen mehr im Weg, als dass sie den Weg in die Läden fänden.

«bz Basel»: Die Kreuzfahrt-Touristen erobern Basel

Konversation

  1. Grausam!
    Basel Tourismus sieht Toruristen als Geldsäcke mit Beinen an, die sich hier erleichtern wollen oder müssen.

    Eine derart unverhohlene Geldgier habe ich schon länger nicht mehr gesehen, obwohl die Schweiz diesbezüglich leider bekannt ist (Affäre Nummernkonten, verlorene anonyme Konten etc.).

    Vorschlag an die Kreuzfahrer: Beim Marktkauf auf der deutschen Seite oder auf der französischen Seite könnte man willkommener sein.

    Man soll nicht Menschen besuchen gehen, die einen eigentlich nicht mögen.

    Danke Empfehlen (2 )

Nächster Artikel