Nach jüngster Gewalttat beim Joggeli: 15-Jähriger wird festgenommen

Ende Oktober wurden nach dem Fussballspiel gegen Thun zwei Matchbesucher aus Berlin von einem FCB-Mob verprügelt. Jetzt wurde einer der Täter verhaftet.

Nach Prügel-Attacke gegen zwei deutsche Fans ist ein erster Tatverdächtiger festgenommen worden. (Bild: Google Earth)

Ein 56-jähriger Deutscher und sein 29-jähriger Sohn verliessen nach dem Match gegen den FC Thun das Joggeli-Stadion im Sektor D hinter der Muttenzer-Kurve. Dort wurden die beiden von mehreren vermummten FCB-Fans attackiert, der Sohn musste ins Spital.

Knapp vier Wochen nach dieser Tat kann die Basler Staatsanwaltschaft einen Fahndungserfolg vermelden: Ein Tatverdächtiger konnte festgenommen werden. «Dabei handelt es sich um einen 15-jährigen Schweizer aus der FCB-Anhängerschaft», so die Staatsanwaltschaft. Nach weiteren Tätern werde noch immer gesucht.

Die Schlägerei am 21. Oktober war das letzte Kapitel in einer Reihe von gewalttätigen Ausschreitungen, die sich in den vergangenen Monaten ereignet hatten.

https://tageswoche.ch/stadtleben/hotspot-eventplattform-die-gewalt-geht-weiter/

Konversation

  1. Wie kann es sein, dass ein 15-Jähriger einen 29-Jährigen und seinen Vater verprügelt ? Oder war es eher eine ganze Gruppe und der 15-Jährige hat zugeschlagen ?
    Wenn dem so ist gehören eben auch die Mitprügler bestraft und vor Gericht.

    Danke Empfehlen (1 )
    1. LESEN Sie doch: Vom mehreren Vermummten angegriffen! Natürlich gehören die Mittäter auch bestraft. Die Frage ist, plaudert das Bürschchen?

      Danke Empfehlen (0 )
    2. Kommt Zeit, kommt Rat … So einen 15-Jährigen kriegt Mans schon zum Plaudern, je länger je eher. Ich hoffe doch zumindest, dass er noch in U-Haft ist und nicht bereits wieder draussen.

      Danke Empfehlen (0 )
Alle Kommentare anzeigen (5)

Nächster Artikel