Zolli plant Parking beim Erdbeergraben

Um den Parkplatzbedarf des geplanten Ozeaniums abzudecken, soll in den nächsten zwei bis drei Jahren ein neues Parking gebaut werden. 

Der Zolli-Parkplatz verschwindet, ein Parkhaus kommt.

In einem Interview mit der «bz Basel» hat Zolli-Direktor Olivier Pagan den Neubau eines Parkings am Erdbeergraben angekündigt: Dieses soll Platz für 300 Autos bieten und den bestehenden Parkplatz vor dem Eingang des Nachtigallenwäldeli ersetzen, schreibt die «bz Basel».

Das Bau- und Verkehrsdepartement hat die Information bestätigt. Das generelle Baubegehren sei abgeschlossen, man führe bereits Gespräche über einen Baurechtsvertrag, sagt BVD-Sprecher André Frauchiger.

«bz Basel»: Zolli-Direktor Olivier Pagan: «Neues Parking wird in zwei bis drei Jahren gebaut»

Konversation

  1. Da Bedarf es sicher eines Parkings, wenn man schaut wieviele Autos da jeweils aus der ganzen Schweiz und dem Ausland anreisen. Der vorhandene PP ist viel zu klein. Eventuell kommt da jemand sogar auf die glorreiche Idee den direkten, unterirdischen Anschluss für die BLT zum Bahnhof zu realisieren, sodass die gelben Trams bei den doch zahlreichen Events (Fasnacht, Innerstadt-Demos etc.) nicht vom SBB abgeschnitten sind.

    Danke Empfehlen (0 )
    1. Hatte nicht einmal die BTB solche Pläne? Wenn man dort schon für ein parking und das Herzstück buddeln will, kann man sehr gut auch gleich Tramgeleise dort verlegen. Wäre gar nicht so blöd.

      Danke Empfehlen (0 )
  2. Tiere (Menschen heissen sie) fahren in Autos, die Tiere ihren Lebensraum wegnehmen, um andere Tiere, die sonst frei in den Ozeanen leben, aber hier gequält eingesperrt werden sollten, zu beobachten. Und dafür soll Platz gemacht werden? Oh Basel..

    Danke Empfehlen (1 )
  3. Ist ja nichts Neues, dass ist ja schon lange bekannt, dass man dieses Parking bauen wird und will. Oder hab ich da etwas verpasst?

    Danke Empfehlen (2 )
Alle Kommentare anzeigen (4)

Nächster Artikel