Basel Tourismus lässt Real Life Pokémons zurückschlagen

Halb Basel ist auf Pokémon-Jagd. In einem witzigen Video lässt Basel Tourismus nun Real Life Pokémons zurückschlagen.

Die Pokémons schlagen zurück!

(Bild: Basel Tourismus)

Halb Basel ist auf Pokémon-Jagd. In einem witzigen Video lässt Basel Tourismus nun Real Life Pokémons zurückschlagen.

«Pokémon go – the Revenge» heisst der kurze Videoclip, den Basel Tourismus auf verschiedenen Social-Media-Kanälen verbreitet. Zu sehen ist ein Trio von Real Life Pokémons, die – als Rache – den auch in Basel grassierenden Pokémon-go-Boom umkehren und Jagd auf die Spieler beziehungsweise Jäger oder Trainer machen.

Wie Christoph Bosshardt, Marketingchef von Basel Tourismus, auf Anfrage sagt, will man mit diesem Clip den Boom ausnützen und Basel bei jungen Menschen bekannter machen. So zeigt das Video die Stadt natürlich im besten Licht. Allerdings ist man als Betrachter vom aufgeregten Tun der drei gelben Monster so abgelenkt, dass man die Stadt als schöne Kulisse nicht wirklich klar wahrnimmt. Aber dass die Sache ein Erfolg wird, das zeichnet sich schon ab: Auf Facebook erreichte das Video im Nu 10’000 Leute – und diese Zahl nimmt rasant zu.

Ein Blick ins Video lohnt sich auf alle Fälle. Und es entwickelt sich bereits zum grossen Hit. Produziert wurde es von der Agentur fadeout.

Konversation

  1. Hoppla, Basel Tourismus zeigt Humor und ist fast schon innovativ. Wer hätte das gedacht. rossartig umgesetzt 🙂

    Danke Empfehlen (0 )
  2. Also, ich find’s lustig. 🙂
    Und innert ein paar Stunden ein paar Mio Leute erreichen, sie zum Schmunzeln bringen (ausser die Miesepeter, die sowieso alles doof finden) und ein sympathisches Bild von Basel transportieren, ist doch toll.

    Danke Empfehlen (0 )
Alle Kommentare anzeigen (4)

Nächster Artikel