7-mal Weihnachten in TV-Serien

Weihnachtsepisoden von TV-Serien gibt es wie Lametta an Christbäumen. Gibt ja auch schöne Geschichten zu erzählen zum «Fest der Liebe». Hier sind unsere 7 Favoriten. Weihnachtsepisoden von TV-Serien gibt es wie Lametta an Christbäumen. Gibt ja auch schöne Geschichten zu erzählen zum «Fest der Liebe». Was auf der Mattscheibe nicht selten ausartet. Wie also eine […]

Weihnachtsepisoden von TV-Serien gibt es wie Lametta an Christbäumen. Gibt ja auch schöne Geschichten zu erzählen zum «Fest der Liebe». Hier sind unsere 7 Favoriten.

Weihnachtsepisoden von TV-Serien gibt es wie Lametta an Christbäumen. Gibt ja auch schöne Geschichten zu erzählen zum «Fest der Liebe». Was auf der Mattscheibe nicht selten ausartet. Wie also eine Auswahl treffen? Ganz einfach: Subjektiv. Hier sind unsere 7 Favoriten.

1. Friends: «The Holiday Armadillo»

Was tun, wenn man an Weihnachten merkt, dass man noch ein Weihnachtsmann-Kostüm brauchte, um den Sohn als Santa zu überraschen? Entweder verzweifeln – oder eine absurde Geschichte um ein Notfallkostüm erfinden. Ross tut letzteres. Und führt eine neue Figur ein im Tross des Mannes mit rotem Mantel und weissem Bart: Das «Feiertags-Gürteltier». Wie er das zu erklären versucht, ist umwerfend komisch. (kng)

2. Akte X: «How the Ghosts Stole Christmas»

Fox Mulder und Dana Scully im Geisterhaus: Das bietet die perfekte Basis für ausgedehnte Gespräche über Scullys rationalen Denkansatz und Mulders Leidenschaft für alles Übersinnliche. Absolutes Highlight dieser Episode ist jedoch der Gastauftritt von Lily Tomlin, die als Geist mit Loch im Bauch und Mordgelüsten den beiden FBI-Agenten den Weihnachtsabend zur Hölle macht. Und das ganze untermalt von klassischen Weihnachtsliedern. (kng)

3. «Merry Christmas Mr Bean»

So unverwüstlich wie «Dinner for One» an Silvester: Die Weihnachtsepisode von Mr Bean. Zunächst erleben wir, wie der tapsige, geizige Brite in der Stadt die letzten Einkäufe erledigt, für die Heilsarmee Geld sammelt und auf unkonventionelle Weise einen Weihnachtsbaum abzügelt. Dann folgt das Fest im familiären Rahmen: mit seinem Teddy-Bär und seiner Liebsten, begleitet von einem Essen, für das ein Monster-Truthahn gestopft wird. «You’ve got the Turkey on?», fragt ihn seine Freundin. Wie das zu verstehen ist, erklärt die Situationskomik. (mac)

4. Tom & Jerry: «The Night before Christmas»

Ob die Maus und der Kater an Weihnachten wenigstens das Kriegsbeil begraben? Nö. Geht nicht. Wieso auch? Trotzdem ist die Grundstimmung dieser kurzen Episode etwas feierlicher und versöhnlicher als an den restlichen 364 Tagen im Jahr. (kng)

5. Downton Abbey: «Christmas Special»

Downton Abbey, die Serie über die letzten Zuckungen des britischen Adels, ist eher pathetische Kost. Gelacht wird nie, dafür gibt es viel musikalische Untermalung mit drängender Klassik. Aber auch wer da nur müde lacht, muss zugeben: Der Heiratsantrag im Christmas Special der ersten Staffel, nach ewigem Hin und Her, mit Kniefall in den Schnee vor den Pforten des Schlosses – der ist schon sehr schön. (kim)

6. Black Mirror: «White Christmas»

«Black Mirror» ist die Serie für alle Serienhasser: Sie hat keine zusammenhängenden Folgen, keine wiederkehrenden Darsteller und keine Story, die regelmässig mit frustrierenden Cliffhangern gekappt wird. Stattdessen bietet Black Mirror hervorragend erzählte 1-Stünder über das Leben 3.0. Der neuste Streich von Produzent Charlie Brooker ist eine Weihnachtsepisode darüber, was passiert, wenn man Menschen im echten Leben blockieren kann. Na dann, Happy Christmas everyone! (nao)

7. The Office: «The Christmas Special»

Gibt es eine traurigere Figur als diesen selbstverliebten Bürochef im Britcom-Knaller «The Office»? Ricky Gervais gelang mit dieser Rolle der Aufstieg in die Weltelite der Komiker. Als David Brent führt er die triste Teppich-Abteilung eines Grosshandelbetriebs. Eine «Reality-TV»-Crew begleitet ihn auf Schritt und Tritt (in die Fettnäpfchen). Am Ende bleibt die Einsamkeit, die er mit Blind Dates und traurigen C-Promi-Auftritten wettzumachen versucht. Die Serie mögen viele gesehen haben (in Deutschland lief sie als Adaption unter dem Titel «Stromberg»), die Weihnachtsspecials aber sind in unseren Breitengraden eher unbekannt. (mac)

Bonus: «The League of Gentleman: Christmas Special»

Noch immer nicht genug? Wir können Ihnen helfen. «The League of Gentleman» hiess die britische Serie, die in den Nullerjahren Horror und Comedy kombinierte. Die Staffeln (bei der BBC auf DVD erhältlich) sind allesamt empfehlenswert. Das Weihnachtsspecial, das mit einer Rückblende ins Mittelalter beginnt, ebenso. Hier ein Müsterchen. (mac) 

Konversation

Nächster Artikel