Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus in Zofingen AG

Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Zofingen AG ist in der Nacht auf Donnerstag ein Brand ausgebrochen. Die Bewohner des Hauses wurden vorübergehend evakuiert. Die Aargauer Kantonspolizei geht von Brandstiftung aus: Eine Person wurde festgenommen.

Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Zofingen AG ist in der Nacht auf Donnerstag ein Brand ausgebrochen. Die Bewohner des Hauses wurden vorübergehend evakuiert. Die Aargauer Kantonspolizei geht von Brandstiftung aus: Eine Person wurde festgenommen.

Um drei Uhr hatte eine Bewohner des Mehrfamilienhauses an der Unteren Grabenstrasse festgestellt, dass im Keller ein Feuer brannte. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand in kurzer Zeit löschen. Im Keller entstand beträchtlicher Schaden.

Wegen des dichten Qualms mussten die Hausbewohner ihre Wohnungen vorsorglich verlassen. Eine Ambulanz brachte einen Hausbewohner wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung zur Kontrolle ins Spital. Er hat dieses inzwischen verlassen können.

Die Kantonspolizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus. Sie nahm einen Verdächtigen fest. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete eine Strafuntersuchung.

Konversation

Nächster Artikel