Die rauschende Fasnacht der bäumigsten Clique

Die Unbaggene machten definitiv #anderschtfasnacht. Sie liessen sich in ein Kunstprojekt einspannen und landeten schliesslich als Wald auf der Gasse. Wir haben die ungewöhnliche Clique mit mehreren Kameras ausgestattet.

Für die Unbaggene war die diesjährige Fasnacht ein rauschendes Fest. Die Clique wandelte nämlich als Wald durch die Gassen und zog mit ihren botanischen Kostümen die Blicke auf sich. «Ayahuasca la vista» – so lautete das Sujet, das auf die südamerikanische Trenddroge verweist. Diese köchelt im grossen rauchenden Topf – der Laterne – vor der Clique her.

Hinter dem bäumigen Sujet stecken die Künstler Johannes Willi, Escobar Parra und Camilo Pachón. Die Kostüme, das Sujet und das Yypfiffe gehören zu ihrer Kunstperformance, welche die Zerstörung und den künstlichen Erhalt der Natur thematisiert. 

https://tageswoche.ch/kultur/eine-fasnachtsclique-als-kunstperformance/

Das Video der Unbaggene an der Fasnacht zeigt ungewöhnliche Blickwinkel. Die Tambouren und Pfyffer trugen Kameras, die an verschiedenen Stellen ihrer Kostüme montiert waren. 

Konversation

Nächster Artikel