Erdogan kündigt Kurswechsel im Kampf gegen IS-Terrormiliz an

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat einen Kurswechsel seines Landes im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak und Syrien angekündigt. «Unsere Position hat sich nun geändert. Was folgt, ist etwas vollkommen anderes», sagte Erdogan am Freitag auf dem Rückflug von der UNO-Vollversammlung in New York.

Vor der UNO-Vollversammlung: der türkische Präsident Erdogan (Bild: sda)

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat einen Kurswechsel seines Landes im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak und Syrien angekündigt. «Unsere Position hat sich nun geändert. Was folgt, ist etwas vollkommen anderes», sagte Erdogan am Freitag auf dem Rückflug von der UNO-Vollversammlung in New York.

Ohne Details zu nennen, sagte Erdogan, das Parlament werde am 2. Oktober die «notwendigen Schritte» unternehmen.

Die Türkei hatte sich beim internationalen Vorgehen gegen die sunnitischen Fanatiker bislang zurückgehalten. Erdogan verweigerte unter anderem den USA die Erlaubnis, für ihre Luftangriffe auf IS-Stellungen türkische Flughäfen zu benutzen.

US-Aussenminister John Kerry war eigens in die Türkei gereist, um Erdogan eine entsprechende Bitte vorzutragen. Die Zurückhaltung war auch damit erklärt worden, dass der so genannte Islamische Staat 46 türkische Geiseln in seiner Gewalt hatte. Am vergangenen Wochenende erreichte die türkische Regierung unter nicht genannten Umständen die Freilassung ihrer Staatsbürger.

Konversation

  1. Blabla, dieser Typ, der das Internet seiner Leute eisern kontrolliert und der unter einer Decke mit den Islamisten steckt ist so was von verlogen!

    Die Kurden in Rojave brauchen dringend Hilfe und seine Regierung hat bisher was gemacht? Etwas ganz anderes, nämlich dem IS logistische Unterstützung (und gemäss kurdischen Quellen) auch Munition geliefert!

    Aber das Böse an sich sitzt in Moskau und wird sanktioniert. Unsere sogenannten Freundschaften hie und dort werden wir einst bitter bereuen

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel