Frau wird wegen Notfall mit Hund zur Geisterfahrerin

Die Polizei hat am Montag in Bern eine Falschfahrerin gestoppt. Die ortsunkundige Frau hatte das Tierspital gesucht, wo sie ihren Hund dringend hinbringen musste. Dabei fuhr sie rund 300 Meter in falscher Richtung einen Autobahnzubringer hinunter.

Die Frau wollte ihren Hund ins Tierspital bringen (Symbolbild) (Bild: sda)

Die Polizei hat am Montag in Bern eine Falschfahrerin gestoppt. Die ortsunkundige Frau hatte das Tierspital gesucht, wo sie ihren Hund dringend hinbringen musste. Dabei fuhr sie rund 300 Meter in falscher Richtung einen Autobahnzubringer hinunter.

Die Polizei stoppte den Wagen und brachte Hund und Halterin ins Spital. Ihren Fahrausweis musste die Lenkerin indessen abgeben. Sie wird mit einer Anzeige rechnen müssen, wie die Berner Kantonspolizei mitteilte.

Konversation

Nächster Artikel