Gegen Sozialdetektive: Sammeltag in Basel

Am Samstag wird nicht nur gegen Monsanto und Syngenta protestiert. Auch die Gegner der Bespitzelung von Versicherten sind vor Ort und sammeln Unterschriften.

Haben wir auch künftig eine Recht auf Privatsphäre? Das Referendum gegen das neue Sozialversicherungsgeswill eine öffentliche Diskussion über diese Frage.

Das Referendum gegen den Ausbau der Überwachung von Versicherten ist auf Kurs. Bis Freitag, 18. Mai kamen 35’000 Unterschriften zusammen. Um eine Volksabstimmung zu erzwingen, braucht es aber 50’000. Wer noch nicht unterschrieben hat oder selber Unterschriften sammeln möchte, hat diesen Samstag Gelegenheit dazu.

Die Gegner der Sozialschnüffelei werden anlässlich des «March against Syngenta & Monsanto» mit Referendumsbögen unterwegs sein. Wer mitmachen will, ist eingeladen, am Samstag um 12 Uhr mit Stift und Schreibunterlage auf den Barfüsserplatz zu kommen. Weitere Infos und Kontaktangaben, gibt es auf dieser Facebook-Seite.

https://tageswoche.ch/politik/wir-kaempfen-mit-das-spitzelgesetz-muss-verhindert-werden/

Dossier Schnüffeln ohne Grenzen?

Das im Eilverfahren beschlossene Sozialversicherungsgesetz beschneidet unsere Grundrechte. Wenn wir jetzt handeln, können wir es verhindern.

Alles zum Thema (7)

Konversation

Nächster Artikel