Herbstmesse 2012: Basler Polizei zieht positive Bilanz

Ruhig und ohne grössere Probleme ist die diesjährige Basler Herbstmesse aus Sicht der Polizei verlaufen. Bei 299 Personenkontrollen kam es zu vier Festnahmen. Den Betreffenden werden verschiedene Delikte vorgeworfen.

Dieses Jahr wird erstmals ein hohes Kettenkarussell am Barfüsserplatz aufgebaut. (Bild: sda)

Ruhig und ohne grössere Probleme ist die diesjährige Basler Herbstmesse aus Sicht der Polizei verlaufen. Bei 299 Personenkontrollen kam es zu vier Festnahmen. Den Betreffenden werden verschiedene Delikte vorgeworfen.

Während der ganzen Messedauer mussten zwei befristete Platzverweise gegen Jugendliche ausgesprochen werden, teilte das Basler Justiz- und Sicherheitsdepartement am Montag mit. Im letzten Jahr waren es noch sieben Platzverweise gewesen, im Jahre 2010 deren 20.

Der Polizei wurden zudem 16 Diebstähle und zwei Taschendiebstähle gemeldet, hiess es weiter. Diese Zahlen bewegten sich im Rahmen der letzten Jahre. 23 Kinder mussten vorübergehend von der Polizei betreut werden, weil sie die Eltern verloren hatten.

Die gute Bilanz führt die Basler Polizei auf die hohe Präsenz der Beamten, der Jugendanwaltschaft und der Präventionsspezialisten auf den Messeplätzen zurück. Auch habe das garstige Wetter einen Beitrag geleistet.

Laut einer Schätzung des Basler Präsidialdepartements besuchten zwischen dem 27. Oktober und dem 11. November rund eine Million Menschen die 542. Ausgabe der Basler Herbstmesse.

Konversation

  1. Sonst muss man immer lesen wie viel Randalen, Schlägereien, Schmierereien es gegeben hat. Erbaulich zu lesen, dass sich die Situation gegenüber den Vorjahren gebessert hat.

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel