Sagen Sie uns, wie wir die Kommentarfunktion ausbauen sollen

Wir planen, die Kommentarfunktion auf tageswoche.ch zu überarbeiten und auszubauen. Sagen Sie uns, was wir dabei berücksichten sollen. Wir planen, die Kommentarfunktion auf tageswoche.ch zu überarbeiten und auszubauen. Dafür möchten wir Ihre Ideen und Wünsche hören. Grundsätzlich sind wir sehr zufrieden, wie sich die Diskussionskultur bei der TagesWoche seit dem Start etabliert hat. Wir bekommen […]

Wir planen, die Kommentarfunktion auf tageswoche.ch zu überarbeiten und auszubauen. Sagen Sie uns, was wir dabei berücksichten sollen.

Wir planen, die Kommentarfunktion auf tageswoche.ch zu überarbeiten und auszubauen. Dafür möchten wir Ihre Ideen und Wünsche hören.

Grundsätzlich sind wir sehr zufrieden, wie sich die Diskussionskultur bei der TagesWoche seit dem Start etabliert hat. Wir bekommen viele gute Ergänzungen und ausführliche Kommentare zu unseren Artikeln, in den allermeisten Fällen sachlich und in einem freundlichen Ton geschrieben. Das ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit – ein Blick auf andere Medienseiten reicht, um das zu sehen. Das macht uns sehr glücklich und stolz auf unsere Community – und ist gleichzeitig Anregung und Verpflichtung, weiter in diesen Bereich zu investieren.

Wir möchten in den nächsten Wochen und Monaten die Kommentarfunktion der TagesWoche überarbeiten und ausbauen. Weil die Kommentarfunktion in einem gewissen Sinne «der Community gehört», möchten wir gerne Ihre Meinung hören. Welche zusätzlichen Möglichkeiten wünschen Sie sich? Was sollten wir am bestehenden System unbedingt beibehalten? Was verändern?

Wir stellen die Frage bewusst ganz offen, um möglichst niemanden davon auszuschliessen, uns seine/ihre Meinung und seine/ihre Wünsche mitzuteilen. Wer sich mit Technik auskennt, kann konkrete Funktionen wünschen. Wer sich gerne mit Menschen unterhält, kann uns sagen, wie das im digitalen aussehen sollte. Wer diskurstheoretisch beschlagen ist, kann uns von dieser Warte aus Hinweise geben. Und so weiter, und so weiter. Scheuen Sie auch nicht davor zurück, Schwächen im aktuellen System zu benennen, ohne selber eine Lösung zu kennen. Das ist dann unser Job.

Sie können Ihre Anregungen direkt als Kommentar zu diesem Artikel erfassen, sie können uns über die Omnibox eine Nachricht an die Redaktion schicken oder ihre Ideen per E-Mail an community@tageswoche.ch deponieren.

Je mehr Anregungen wir bekommen, desto besser können wir das künftige Kommentarsystem bei der TagesWoche auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. Vielen Dank schon im Voraus für Ihre Mithilfe.

Konversation

  1. Eine Editierfunktion würde ich stark begrüssen, Edits müssten aber transparent angezeigt werden. Eine zeitliche Begrenzung halte ich aber für unnötig, da Änderungen an Argumenten à la „Das habe ich gar nicht gesagt“ mit der Zitierfunktion vorgebeugt werden könnten.
    Die Unterteilung in „Alle Kommentare“ und „Ausgewählte Kommentare“ macht für mich keinen Sinn, da ich möglichst alle Kommentare sehen will, um eine Diskussion in ihrer Gesamtheit erfassen zu können. Denkbar wäre eine Spalte neben den Artikeln, die die meist zitierten (oder gelikedten = „Belohnung“ fürs Kommentieren) Kommentare abbildet, so, wie es jetzt schon bei Kommentar des Tages oder so passiert. Dann hätte man auf einen Blick die Stimme des Journalisten und gleichzeitig die einiger Communitymember, was der angestrebten Einbindung ebendieser Vorschub leisten würde. So, ich habe fertig.

    Danke Empfehlen (0 )
  2. Kommentarfunktion
    + Kommentare eines Kommentars sind direkt dort zu finden und…
    + …liessen sich ein- oder ausblenden
    – Keine chronologische Reihenfolge der Diskussion mehr
    – Was, wenn man einen Kommentar eines Kommentars kommentieren möchte? (;-))

    Zitierfunktion
    + Diskussion bleibt chronologisch
    + Kommentare und Kommentare von Kommentaren liessen sich beliebig oft und übersichtlich zitieren.
    – Texte werden oft wiederholt (da bräuchte es wohl eine „Kommentiquette“ à la „Bezieht man sich auf den Text des unmittelbar vorherigen Kommentars, darf man nicht zitieren“, um unnötige Wiederholungen zu vermeiden)

    Summa summarum bin ich für eine Zitierfunktion. Diese sollte aber nicht in einem altbackenen Forumstil mit [quote] Text [/quote] implementiert werden, sondern am besten per drag and drop wie bei storify.com

    Danke Empfehlen (0 )
  3. Die VorrednerInnen haben schon eine sehr differenzierte Auslegeordnung gemacht. Wenn die Tageswoche diese gut zusammenfasst und umsetzt, sind wir hier im online-Medien-Paradies 😉

    Im Ernst:
    – (fast, dazu weiter unten) jeder bisherige Vorschlag bringt ein + für die Leserschaft
    – „Kommentare kommentieren“ ist auch mir ein Anliegen. Sowohl beim Lesen eines älteren, längeren Threads als auch beim selber Nachkommentieren ist es störend, wenn sich Kommentar 15 auf Kommentar 3 bezieht, aber nicht dort steht, sondern eben rein chronologisch…
    – „Neuste zuerst“ mit Wahl zu Umkehrung
    – „eigene Beiträge“ z.B. irgendwo im Profil, jedenfalls für Vielkommentierer gut abrufbar
    – „Auf den Punkt gebracht“ unbedingt behalten. Die von Euch „gewichteten“ Kommentare verleiten mich zum Lesen übersehener Artikel, regen zum Schmunzeln an,…. Lieber Aus- statt Abbauen!

    und das Minus:
    Bitte keine „Like/Dislike“-Funktion! Wie andere schon m.E. richtig ausführten, führt das zu Populismus und niveaulosen Geplänkeln.

    Vielen Dank der TagesWoche, dass unser Input geschätzt wird und den Beiträgerinnen für die guten Ideen. Weiter so bitte, Ihr seid auf gutem Kurs!

    Danke Empfehlen (0 )
  4. Nämlich, dass ich die Möglichkeit, selbst noch etwas editieren oder korrigieren zu können sehr begrüssen würde. Zumindest so lange, bis die nächste Person einen Kommentar veröffentlicht.

    Danke Empfehlen (0 )
  5. Wenn man seinen Vorkommentatoren nur zupflichten kann, ist man am richtigen Ort, bzw. liest die richtige Zeitung, bzw. lädt die richtige URL. Die Kommentare auf dieser Seite zeugen von einer differenzierten, mitdenkenden Leserschaft!
    Machatas Liste hat meine beinahe vollständige Unterstützung. Ergänzt und korrigiert durch Mich Freivogels Kommentar pflichte ich ihr vollumfänglich bei.
    Auch ich würde eine Benachrichtigung sehr schätzen, damit man keine Replik mehr verpasst. Und auch ich frage ich mich, ob Betreffzeilen wirklich nötig sind (auch oder besonders dann, wenn sie nur immer die Artikelüberschrift wiederholen). Als Test habe ich, nachdem ich alle Kommentare auf dieser Seite durchgelesen habe, noch einmal auf die Betreffzeilen geachtet und musste erkennen: abgesehen von Mich Freivogels hintersinnigem Hinweis würden alle Kommentare gut ohne die entsprechenden Betreffe auskommen.

    Danke Empfehlen (0 )
  6. Ich fände eine like-Funktion ganz gut. Oft werden Kommentare abgegeben, denen ich voll zustimme. Und ohne das Gesagte noch einmal wiederholen zu müssen, würde ich meiner Zustimmung gerne Ausdruck verleihen. Im Gegensatz dazu finde ich die dislike-Funktion überflüssig. Wenn jemand nicht derselben Meinung ist, sollte das auch begründet kommuniziert werden. Dass die beiden Funktionen, zu Zuständen wie auf baz-online oder anderen Portalen führen werden, glaube ich eher nicht. Ich denke, das liegt mehr am Inhalt der Webseite.
    Direkt auf einen Kommentar antworten zu können, fände ich auch übersichtlicher. Eine Benachrichtigungsfunktion brauche ich persönlich nicht, seit es die neue Rubrik „Dialog“ gibt. Einzig fehlt dort bei den Kommentaren der Verweis auf den Artikel den es betrifft.
    Rückwärts oder Vorwärts-Anzeige ist für mich nicht so relevant. Bei Artikeln mit vielen Kommentaren ist es zwar etwas umständlich, die neuen zu sehen, aber das geht ja über die oben genannte Rubrik „Dialog“ doch bestens (wenn man wüsste, zu welchem Artikel der Kommentar gehört…).
    Alles in allem bin ich, heute ganz genügsam, sehr zufrieden mit dem aktuellen Zustand.

    Danke Empfehlen (0 )
  7. Ja, mir ist auch aufgefallen, dass die „like/dislike“-Funktion auf heftigen Zu- wie Widerspruch gestossen ist. Ich persönlich schätze die „Statikstik“ in Grün und Rot bei heise.de (wie schon zu Beginn erwähnt); dabei fehlt die Totalzahl und offenbar steht auch eine Grenze dahinter, die vielleicht mit der Anzahl der Page-Impressions zusammenhängt? (keine Ahnung – müsste man die dortige Redaktion mal ausquetschen). Es wird nur angezeigt „5% positiv“ oder „50% negativ“ mit entsprechender Einfärbung.

    Eine Benachrichtungsfunktion fände ich gut, aber nur, wenn dies nicht jedesmal stattfindet, sondern höchstens 1-2x am Tag; sonst kann es passieren, dass sich die Mailbox schnell mit unnötigen Nachrichten füllt, die alles nur eines aussagen: Da ist im immer gleichen Artikel ein neuer Kommentar. Eine Zusammenfassung à la „in den letzten 4 Stunden hat es 5 neue Kommentar zu folgendem Artikel gegeben:….“ wäre aber wirklich wünschenswert.

    Auch eine nächträgliche Korrekturfunktion wäre schön, diese müsste aber angezeigt werden („Artikel wurde um 15:13 geändert“) und vielleicht auf eine bestimmte Zeit (15min?) beschränkt werden.

    Und ja, die Betreffzeile finde ich auch unnötig. Vielleicht könnte man als Kompromiss, wenn man tatsächlich Threads einführt, auf die Betreffzeile bei Antworten verzichten?

    Danke Empfehlen (0 )
  8. Vielen Dank für die ersten Inputs. Vieles deckt sich mit Ideen, die wir uns selber schon notiert haben. Trotzdem sind die Inputs natürlich sehr hilfreich, weil sie uns helfen einzuschätzen, ob wir auf dem richtigen Weg sind.

    Also bitte nur weiter so, je mehr Meinungsäusserungen wir zu diesem Thema bekommen, desto besser.

    Interessant für uns ist auch zu sehen, dass eine Bewertungsfunktion für einzelne Kommentare offenbar umstritten ist, mit klaren Befürwortern und klaren Gegnern. Auch wir sind uns noch nicht einig, ob eine solche Funktion eine gute Idee wäre und wie genau sie ausgestaltet werden müsste, damit sie mehr Nutzen bringt als Schaden anrichtet.

    Wir sind im Übrigens auch immer sehr dankbar für Hinweise auf andere Websites, die einzelne Kommentarfunktionen oder das Dialogsystem als ganzes sehr gut umgesetzt haben.

    Danke Empfehlen (0 )
  9. Eine Kommentarfunktion zu den Kommentaren (ähnliche wie bei bazonline oder youtube). So kann man gezielt auf Kommentare antworten und Diskussionen bleiben übersichtlich. Bis anhin musste man immer den betreffenden Kommentar suchen gehen, um andere Kommentare zu verstehen.

    Alternativ eine Möglichkeit andere Kommentare und Kommentatoren zu erwähnen (wie bei Facebook oder Twitter(@blablabla)). Die erwähnten Personen erhalten dann eine Benachrichtigung und können auf eine Reaktion auf ihren Kommentar reagieren.

    Danke Empfehlen (0 )
  10. Das Kommentarfeld als Schwebebox finde ich etwas bemühend. Vielleicht wenn man sie rumschieben könnte, sähe ich einen Sinn dahinter. Ansonsten könnt man sie gradsogut fix in die Seite einbetten. (Hatte einen Schreckmoment, als ich nebendran auf die Seite geklickt hatte und die Box verschwand.) 😉
    Eine Korrektur- oder sogar Löschfunktion der eigenen Kommentare wäre auch ein nice-to-have. Manchmal trifft einen die Einsicht etwas zu spät. Dazu, wie bereits vorgeschlagen, eine übersichtliche Verwaltung der eigenen Beiträge (für die „gesammelten Werke“, dereinst.)
    Eine Threadstruktur würde eine unter NutzerInnen interaktivere Gesprächsform ermöglichen, statt dass jeder Beitrag einzeln quasi als Monolog dasteht. Zitatfunktionen sind nett, würden aber wohl die meisten NutzerInnen überfordern und zu unnötig dupliziertem Text führen. (Vielleicht allenfalls ein „Fortgeschrittenen-Modus“ mit Zitatfunktion, für die alten Usenet-Nerds?)
    Und wenn ein Login mit FB schon geht, vielleicht auch mit Twitter? Oder per Disqus, das dann mehrere Arten Login zulässt?

    Danke Empfehlen (0 )
Alle Kommentare anzeigen (10)

Nächster Artikel