Viel Lob für Konsumentensendungen „Kassensturz“ und „Espresso“

Der Publikumsrat SRG Deutschschweiz lobt die Konsumentensendungen „Kassensturz“ auf SF1 und „Espresso“ auf DRS1. In seiner Mitteilung vom Montag hebt er bei beiden namentlich die breite Themenpalette und den direkten Nutzwert für das Publikum hervor.

Menschen mit gefüllten Einkaufstaschen - zwei Sendungen, die sich an Konsumenten richten, erhalten vom Publikumsrat viel Lob (Symbolbild) (Bild: sda)

Der Publikumsrat SRG Deutschschweiz lobt die Konsumentensendungen „Kassensturz“ auf SF1 und „Espresso“ auf DRS1. In seiner Mitteilung vom Montag hebt er bei beiden namentlich die breite Themenpalette und den direkten Nutzwert für das Publikum hervor.

Auch nach 38 Jahren vermöge der „Kassensturz“ den Publikumsrat noch zu überzeugen, schreibt dieser. Neben Themenvielfalt und konkreten Tipps und Hinweisen für die Zuschauerinnen und Zuschauer lobt er die Abwechslung zwischen Berichten, Tests, Interviews und anderen journalistischen Formen. Die Moderation der „attraktiven, fairen und transparenten“ Sendung sei sympathisch und kompetent.

Die Radiosendung „Espresso“ bezeichnet der Publikumsrat als „aktuell, spannend und von hohem Nutzwert“. Er begrüsst den starken Einbezug des Publikums. Beeindruckend sei auch die rasche Reaktion auf aktuelle Ereignisse. Die gut moderierten Beiträge seien unvoreingenommen und sachgerecht, die Gespräche fair. Noch verstärken könnte man die Abwechslung der journalistischen Formen.

An seiner letzten Sitzung bestätigte der Publikumsrat SRG Deutschschweiz seinen Präsidenten, Manfred Pfiffner, für eine weitere vierjährige Amtszeit. Der 49-Jährige leitet das Gremium seit 2009.

Konversation

Nächster Artikel