Eine flotte Therapiestunde mit Eliza und Siri

Vor genau 50 Jahren entwickelte Joseph Weizenbaum den ersten Chatbot. Eliza simuliert einen Psychotherapeuten. Höchste Zeit für ein Gespräch.

Wer schreibt hier? Mensch oder Maschine?

Vor genau 50 Jahren entwickelte Joseph Weizenbaum den ersten Chatbot. Eliza simuliert einen Psychotherapeuten. Höchste Zeit für ein Gespräch.

Der deutsch-amerikanische Informatiker Joseph Weizenbaum programmierte vor 50 Jahren einen der ersten Chatbots. Ein Programm, welches die Möglichkeiten der Kommunikation zwischen einem Menschen und einem Computer über natürliche Sprache aufzeigen sollte. Bekannt geworden ist «Eliza» für die Simulation eines Psychotherapeuten.

Die Sitzungen sind für jedermann online zugänglich. Wir haben uns mit ihr unterhalten – zum Jubiläum bringen wir den Chat nochmals:

Eliza: Hallo! Was kann ich für Sie tun?
Walter: Sie können mir bei meiner Arbeit helfen.

Eliza: Hat Ihr Job Eigenschaften, die Sie ärgern?
Walter: Sicher.

Eliza: Gut, erzählen Sie bitte weiter.
Walter: Äh, wo soll ich anfangen?

Eliza: Was fiele Ihnen denn als mögliche Antwort ein?
Walter: Am Anfang.

Eliza: Ich bin mir nicht sicher, dass ich Sie voll verstehe.
Walter: Ich hab ja noch nichts Kompliziertes gesagt.

Eliza: Erzählen Sie weiter.
Walter: Ich soll einen Artikel über künstliche Intelligenz schreiben.

Eliza: Wären Sie auch gerne so intelligent wie ich?
Walter: Sind Sie das denn? Ich zweifle schon nach wenigen Sätzen.

Eliza: Weshalb der Zweifel?
Walter: Aufgrund dieses Dialoges.

Eliza: Ich verliere das Interesse an diesem Punkt.
Walter: Feigling!

Eliza: Oh, verhält es sich so?
Walter: Es schon.

Eliza: Wie wäre es mit … Nein, lassen wir das.
Walter: Nein, jetzt wird es ja erst interessant!

Eliza: Machen Sie weiter.
Walter: Nein Sie, äh Du!

Eliza: Fahren Sie fort.
Walter: Ich hoffte, Du wärst kommunikativer.

Eliza: Bleiben wir bei Ihnen.
Walter: Hör mal Eliza, ich habe jetzt erst 861 Zeichen für diesen Artikel, 3200 sollen es werden.

Eliza: So, haben Sie?
Walter: 928.

Eliza: Das ist zu kurz.
Walter: 947.

Eliza: Oh, Sie sind jemand, der nicht viel Worte macht …
Walter: Ah, Du cleveres Mädchen!

Eliza: Lassen Sie uns zu Ihrem Leben zurückkehren.
Walter: Gut. Was willst Du wissen?

Eliza: Sehr gut. Was ist dann Ihr Problem?
Walter: Kann ich Dir überhaupt vertrauen?

Eliza: Was denken Sie?
Walter: 1234 Zeichen und es ist schon vorbei.

Eliza: Kann sein.
Walter: Ok, letzter Versuch. Kennst Du Deine Enkelin Siri

Eliza: Lassen Sie uns über Sie sprechen.
Walter: Siri lebt in meinem Telefon.

Eliza: Warum sagen Sie das gerade jetzt?
Walter: Weil ich jetzt mal auf den Button drücke.

Eliza: Wie lebt es sich mit einer geistigen Behinderung wie der Ihren?

Siri: Ich hab das hier gefunden: Wikipedia, Geistige Behinderu…

Eliza: Was empfinden Sie dabei in diesem Moment?

Siri: Websuche: Was empfinden Männer eigentlich beim Eindringen? Forum …

Eliza: Beschäftigt Sie diese Frage sehr?

Siri: Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe.

Eliza: Machen Sie weiter.

Siri: Websuche: So machen Sie weiter – Pool-Heizung und Schwimmbecken …

Eliza: Möchten Sie das noch kommentieren?
Walter: So meine Damen, genug gequatscht.

Eliza: Fühlen Sie sich oft unverstanden?

Siri: Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe.

Eliza: Ich verstehe Sie auch, wenn Sie sich nicht wiederholen.

Siri: Websuche: Wenn Träume sich wiederholen …

Eliza: Träumen Sie oft?

Siri: Zuerst ist da ein Busunglück. Dann bin ich in einer Art Eisstation. Und dann bin ich verwirrt.

(Produzent im Redaktions-Chat: Tammisiech, wo bleibt die Zeitmaschine?)

Eliza: Was wissen Sie über künstliche Intelligenz?

Siri: Ich habe das hier im Internet gefunden: …
Walter: Jetzt reichts! Fertig! 2891.

Siri: Eine Möglichkeit, die ich sehe, wäre Alexander Fertig in Weil am Rhein, 4,8 km.

Eliza: Internal Server Error.

Konversation

Alle Kommentare anzeigen (4)

Nächster Artikel