So wird das Jugendkulturfestival 2015

DJs mit eigener Bühne, 850 Tänzer und eine Ausstellung in der Kunsthalle: Am 4. und 5. September geht das Jugendkulturfestival über die Bühne.

Los gehts: Rund 60'000 Besucher werden am JKF 2015 erwartet.

(Bild: Gaspard Weissheimer)

DJs mit eigener Bühne, 850 Tänzer und eine Ausstellung in der Kunsthalle: Am 4. und 5. September geht das Jugendkulturfestival über die Bühne.

Am ersten Wochenende im September wird Basels Innenstadt von der Jugendkultur beherrscht. Am 4. und 5. September findet die neunte Ausgabe des Jugendkulturfestivals (JKF) statt. Insgesamt werden 14 Bühnen bespielt, das Programm ist seit Dienstag online.

Neben den bewährten Sparten Musik, Tanz, Trendsport und Theater gibt es dieses Jahr zum ersten Mal auch bildende Kunst in musealem Umfeld zu sehen, wie JKF-Präsident Sebastian Kölliker an der Medienkonferenz im Eingangsbereich der Kunsthalle bekannt gab.

Am gleichen Ort wird dann im September unter dem Titel «Fragenmeer» ein Basler Künstlerkollektiv ausstellen dürfen. Die altehrwürdige Institution verlängert dafür eigens die Öffnungszeiten bis 22 Uhr. Besucher unter 25 bezahlen für diese Zeit keinen Eintritt ins Museum.

Eine weitere Neuerung stellt die Openair-Bühne für DJs dar. Neben der Elisabethenkirche bekommen DJs – etwa Alma Negra, Oro Negro oder Herzschwester – zum ersten Mal Gelegenheit, ihre eigenen Produktionen am JKF ausserhalb eines Clubs zu spielen.

Konversation

Nächster Artikel