Super Wetter und ganz schön was los dieses Wochenende in Basel

Die letzten lauen Sommernächte locken dieses Wochenende nochmals zum Feiern unterm Sternenhimmel. Auch für Feinschmecker gibts Dinge zu entdecken.

(Bild: Hans-Jörg Walter)

Die letzten lauen Sommernächte locken dieses Wochenende nochmals zum Feiern unterm Sternenhimmel. Auch für Feinschmecker gibts Dinge zu entdecken.

Petrus gibt sich alle Mühe, Sie dieses Wochenende zufriedenzustellen. Der regionale Event-Kalender tut es ihm gleich. Bestes Wetter, volles Programm. Jetzt liegt es an Ihnen, etwas daraus zu machen. Ausreden lassen wir keine gelten. Mit dieser Auswahl muss Ihr Wochenende einfach gelingen.

Abrocken am Klosterbergfest

Am Klosterbergfest dürfte der Bierkonsum mit dem Wiederbeleben der Konzertbühne zulegen. Im Gegensatz zu Latino-Klängen in den Caipi-Bars dominieren hier an drei Tagen lokale Rockbands verschiedener Couleur.

» Zum Programm

Wann geht’s los? Freitag, 18.30 Uhr, bis Sonntag, 15 Uhr.
Und wo? L’Unique Stage, Klosterbergfest, Klosterberg Basel. 

Durchdrehen am Hafen

Am Hafen werden am Freitag gleich zwei Bühnen bespielt. Zum Sonnenuntergang spielen bei der «Marina» The Universe By The Ear herzhaften Frickelrock. Und solche atemberaubenden Sachen machen die:

Wann gehts los? Freitag, 20 Uhr.
Und wo? Marina, Uferstrasse 80, Basel.

Nebenan wird mit Einbruch der Nacht bei der Skatebowl den Toten gehuldigt. Erst klopfen Heckler mit hartem Crust-Punk die Betongeister wach, dann zelebrieren die Lombego Surfers ihren Voodoo-Rock.

Würdige Geburtstags-Bands für die legendäre Blackcross, die vor zehn Jahren als erste Skatebowl in Basel erbaut wurde und seit vier Jahren Geschichte ist. An diese erinnert im Übrigen auch eine Gruppenausstellung in der Galerie Daeppen. Mehr Lektüre dazu gefällig?

» Happy Birthday Blackcrossbowl!

Wann gehts los? Freitag, 21 Uhr.
Wo? Port Land, Uferstrasse 80, Basel.

Grooven in der Jungle Street




(Bild: Alexander Preobrajenski)

Samstags endet weiter oben am Hafen der Jungle Street Groove. Haben die Groovetrucks das Rheinbord von der Wettsteinbrücke bis zur Dreirosenbrücke in Schwung gebracht, wird auf dem Ex-Migrol Areal bis 22 Uhr weiter gefeiert mit elektronischer Tanzmusik von Jungle und Drum’n’Bass bis zu Techno.

Wann gehts los? Samstag, 14 Uhr.
Und wo? Theodorsgraben, Basel.

Abheben beim Grenzenlos Festival

Von House bis Goa donnert es auch draussen im Dreiländergarten in Weil am Rhein beim Grenzenlos Festival. Klein, aber fein ist dieses. Das Programm verspricht beliebte DJs mit Dampfhammer-Sounds, aber auch melodiöse Klänge. Also: Ab aufs Rad und raus ins Deutsche!

Wann gehts los? Samstag, 11 Uhr bis Mitternacht.
Und wo? Dreiländergarten, Weil am Rhein.

Durst löschen am Basler Biermarkt




(Bild: Michel Schultheiss)

Wenn die Sonne brutzelt, gibts eigentlich nur eins: ein schönes, kühles Blondes. Oder noch besser, einen ganzen Markt davon! Sowas bietet die Stadt am Wochenende mit dem vierten Basler Biermarkt. Über 20 Brauereien aus der Schweiz präsentieren da ihr Sortiment. Das verspricht beste Bierlaune! Und die macht Sie erst noch sympathisch, denn Biertrinker sind viel entspannter als zum Beispiel Weinfreaks, wie uns Somilière Ilona Dinkel in diesem Gespräch verrät. 

» So war der Biermarkt letzten Sommer

Wann gehts los? Freitag, 26. August, 17 bis 23 Uhr. Samstag, 27. August, 16 bis 23 Uhr.
Und wo? Vogesenplatz St. Johann.

Platzen an den Gastromessen im Elsass

Foie gras, frommage et un verre de vin – dass unsere französischen Nachbarn etwas von Genuss verstehen, ist wohlbekannt und immer ein Reisli wert. Dieses Wochenende lohnt sich der Abstecher über die Grenze für Gourmets aber ganz besonders. Dann finden nämlich die Gastromessen Agrogast und Dégustha (Bartenheim) statt. Für den Velofahrer ist die Distanz zwischen den Ortschaften gerade weit genug, um die Leckereien der einen Messe bis zur anderen verdaut zu haben. Autofahrer müssen halt noch einen Spaziergang dazwischen einlegen.

» Mehr Details zu den Gastromessen bei der «bz Basel»

Wann und wo? Agrogast beim Lindenhof oberhalb von Hagenthal-le-Haut, 26. bis 29. August, 10.30 bis 23 Uhr. Dégustha in Bartenheim in der Karthalle «Complexe Loisir Ado-Kart», Fr./Sa., 11 bis 23 Uhr, und So./Mo., 10 bis 21 Uhr.

Abtauchen in die Römerzeit

Zu essen wussten auch die alten Römer. Sie beherrschten aber auch andere Künste. Ihr Handwerk sowie ihr berühmtes «Brot und Spiele» – all das lässt sich am grössten Römerfest der Schweiz in Augusta Raurica lebensecht erkunden.

Wann gehts los? Samstag, 27. August, 10 bis 20 Uhr, Sonntag, 28. August, 10 bis 17 Uhr.
Wo? Augusta Raurica.

Sich weghauen lassen vom Ex-Police-Drummer im Römertheater

An gleicher Stätte wirbelt Stewart Copeland, der ehmalige Drummer von The Police, das Sinfonieorchester Basel zur Progressive Rockband. Das gemeinsame Concert & Cinema-Spektakel «Ben Hur» ist schlicht eine Wucht. Letzte Chance!

» Zur Kritik von Dominique Spirgi (mit Video)

» Zum Video-Interview mit Stewart Copeland

Wann gehts los? Freitag, 26. August, 20.30 Uhr.
Wo? Römisches Theater, Augusta Raurica. 

_
Sie finden, solche Wochenenden sollte es in der Region öfter geben? Dann sind wir mal gespannt, wen Sie im am 23. Oktober an die Schalthebel wählen. Das sind wir übrigens auch sonst. Ehrlich!

Zur Wahl-Umfrage: HIER MITMACHEN

Konversation

  1. Stefan König: nicht rein in die gute Stube, sondern rein in den Rhein! Wer weiss, wie lange man noch schwimmen gehen kann, bevor es kalt wird.

    Danke Empfehlen (0 )
  2. @Stefan König
    wie wahr…
    Groove ist die ein bisschen leichtere Version des Space.
    Diese G.. ( zensiert) stützen Kapseln werden Ihnen helfen, die ganze Nacht zu feiern.

    Danke Empfehlen (0 )
  3. Man höre auf, bei Temperaturen über 30° immer gleich hirnlos von Super- oder Traumwetter zu schwärmen. In Wirklichkeit, und für den überwiegenden Teil von Flora und Fauna, ist das ein Horrorwetter. Kreisläufe brechen zusammen, Melanome spriessen, Austrockung droht und die Tier- und Menschenwelt quält sich ozonmüde durch die Gegend. Wer nicht zu befürchten hat, dass auf seiner Festplatte irgendwas verbrutzeln könnte, knallt sich natürlich voll an die Sonne. Für den Rest heisst es: Rein in die gute Stube und ausharren, bis der Herbst kommt.

    Danke Empfehlen (0 )
Alle Kommentare anzeigen (5)

Nächster Artikel