Das ist der neue Chef des RFV Basel

Alain Schnetz tritt die Nachfolge von Tobit Schäfer an. Der 27-jährige Kulturmanager und Musiker wird Geschäftsleiter des Vereins für Popförderung und Musiknetzwerks RVF Basel.

Neuer Geschäftsleiter des RFV Basel: Alain Schnetz setzte sich gegen 22 Bewerberinnen und Bewerber durch.

Ab dem 1. Januar ist er der Geschäftsleiter des RFV Basel: Alain Schnetz. Der Vereinsvorstand hat ihn aus 22 Bewerberinnen und Bewerbern in einem mehrstufigen Verfahren einstimmig gewählt.

Der 27-jährige Kulturmanager ist bereits seit 2016 Präsident des Jugendkulturfestivals Basel. Er engagiert sich ausserdem im Kulturkollektiv Plus Plus, beim Vermittlungsangebot Soundkomplizen Basel und im Komitee Kulturstadt Jetzt. Bei der Basler Alternativ-Pop-Band Amorph spielt er Synthesizer.

Schnetz wird in die Fussstapfen von Tobit Schäfer treten. Dieser steht nach 17 Jahren im Verein vor seinem letzten Arbeitstag. Schäfer habe massgeblich dazu beigetragen, dass sich der RFV Basel «zu einer professionellen Referenzinstitution der nationalen Popförderung entwickeln konnte», wie der Verein in seinem Communiqué vom Donnerstag schreibt.

Konversation

  1. Grossartig, dass der Rasenfussballverein endlich einen neuen Trainer hat und dann noch Alain Schnetz. Ich wünsche ihm alles Gute und bin sicher, dass sich die Erfolge bald einstellen werden. Alain Schnetz hat in seiner bisherigen Karriere dokumentiert, wie man mit geringen Mitteln grosse Projekte verwirklichen kann. Ich bin sicher, dass er den Rasenfussballverein in kurzer Zeit an die Spitze der Nationalliga führen wird.

    Danke Empfehlen (1 )

Nächster Artikel