Was tun am 1. August? Hier ein paar Tipps

Nach der Bundesfeier am Rhein in Basel haben viele Basler wahrscheinlich schon genug von Feuerwerken. Wer am 1. August frei hat und keine Gemeindefeiern mehr besuchen will, kann in Basel und Umgebung auch sonst einiges unternehmen.

Altstadt Colmar (Bild: Martin Woelfle)

Nach der Bundesfeier am Rhein in Basel haben viele Basler wahrscheinlich schon genug von Feuerwerken. Wer am 1. August frei hat und keine Gemeindefeiern mehr besuchen will, kann in Basel und Umgebung auch sonst einiges unternehmen.

Gemäss den Wetterprognosen kann es in Basel am Nationalfeiertag gut 30 Grad warm werden. Das spricht sehr für einen Besuch in den Schwimmbädern der Region. Ebenfalls am Wasser vergnügen kann man sich, wenn man das Drachenbootrennen, das Teil des Drachenbootfestivals ist, bei der Kraftwerksinsel in Birsfelden mitverfolgt. Um 9 Uhr 30 morgens wird es mit Tanz eröffnet. Das Rennen startet um 10 Uhr, nachmittags wird es um 13 Uhr fortgesetzt.  Des Weiteren haben einige Basler Museen trotz des Feiertages für Kulturinteressierte geöffnet.

Einkaufen

Mit dem «Schweizer Tag» will Pro Lörrach – ein standortfördernder Verein – die Einkaufstouristen locken: Die «Markgräfler Alphornbläser» treten an verschiedenen Orten im Städtchen zwischen 11.30 und 16 Uhr auf. Die Strassen sind schweizerisch dekoriert. Der Cityflohmarkt in der Rheinfelder Innenstadt ist am 1. August um 10 Uhr auf dem Oberrheinplatz, an der Karl-Fürstenberg-Straße, der Zähringerstraße und auf dem Kirchplatz.

Kulturgenuss

Das Museum am Burghof in Lörrach zeigt beispielsweise eine «Drei-Länder-Ausstellung». Diese ist am 1. August von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

In Weil am Rhein gibt es zahlreiche Museen für jene, die nach dem Feuerwerk am 31. Juli etwas Erholung suchen. Eines davon – das Vitra Design Museum – hat am 1. August von 10 bis 18 Uhr geöffnet und zeigt unter anderem eine Ausstellung über zeitgenössisches holländisches Design. Am 1. August ist ausserdem Wochenmarkt auf dem Rathausplatz in Weil von 7 bis 12 Uhr.

Im Planetarium in Freiburg am Breisgau gibt es während des Sommerfestivals vom 17. Juli bis zum 16. September ein Spezialprogramm für die Besucherinnen und Besucher.

Im Elsass

In den französischen grenznahen Städten St. Louis, Colmar und Mulhouse kann nach Lust und Laune einen Einkaufsbummel unternehmen, Museen besuchen oder einfach nur durch die Altstadt flanieren. Unweit von St. Louis befindet sich zudem das Naturschutzgebiet Petite Camargue, in welchem man ausgedehnte Spaziergänge unternehmen und sich erholen kann.

Konversation

Nächster Artikel