Ab aufs noble Bruderholz!

Welche Sorgen haben die Menschen auf dem Bruderholz, welche Freuden? Kommen Sie am Samstag zur Tram-Endstation an der Bruderholzallee vorbei, trinken Sie einen Kaffee mit uns und sagen Sie’s uns. Damit auch die Politiker erfahren, was die Basler tatsächlich beschäftigt.

Mit dem Kaffeemobil unterwegs: Das TagesWoche-Team besucht auch an den nächsten Samstagen die Quartiere und deren Bewohner. (Bild: Nils Fisch )

Welche Sorgen haben die Menschen auf dem Bruderholz, welche Freuden? Kommen Sie am Samstag zur Tram-Endstation an der Bruderholzallee vorbei, trinken Sie einen Kaffee mit uns und sagen Sie’s uns. Damit auch die Politiker erfahren, was die Basler tatsächlich beschäftigt.

Das Bruderholz ist bekannt als das Wohnquartier der Vermögenden. Und diese – so könnte man meinen – haben bestimmt keine Probleme. Doch weit gefehlt. In letzter Zeit gab es einige Themen, die das Quartier in Aufruhr versetzt haben. Beispielsweise der Streit um die Parkplätze – blau oder weiss, versetzt oder nicht. Dann Harmos und seine Folgen – nämlich dass viele Bruderholz-Kinder künftig ins Gundeli zur Schule müssen. Ebenfalls viel zu reden gibt eine geplante Mobilfunk-Anlage auf dem ehemaligen Post-Gebäude. Geklagt wird zuweilen auch über zu wenig Quartiertreffpunkte und Läden. Vielleicht gibt es noch vieles mehr, das die Bewohner vom Bruderholz bewegt.

Am Samstag, 18. August, von 10 Uhr bis 13 Uhr werden wir von der TagesWoche mit dem Kaffeemobil an der Tram-Endstation an der Bruderholzallee präsent sein und ihnen zuhören. Eingeladen sind alle, die Lust haben, mit uns ein Tässchen zu trinken und uns dabei zu sagen, was es denn nun auf sich hat mit ihrem Quartier. Wird das Bruderholz tatsächlich vom Kanton benachteiligt? Oder doch bevorzugt, wie die unten in der Stadt meinen? Wir freuen uns auf die Gespräche.

Unser Abstecher aufs Bruderholz ist Bestandteil unserer Berichterstattung zu den kommenden Basler Wahlen. Wir wollen nicht einfach nur die sorgsam vorformulierten Statements der einzelnen Politiker und Parteien wiedergeben. Unser Ziel ist es, herauszufinden, was die Menschen in den verschiedenen Quartieren wirklich beschäftigt. Mit den Ergebnissen werden wir die Politiker konfrontieren.

Kommen Sie uns besuchen und sagen Sie uns, was Sie stört oder freut an Ihrem Quartier.
Wir sind mit dem Kaffeemobil jeweils zwischen 10 Uhr und 13 Uhr anzutreffen:

Samstag, 18. 8.: Bruderholz, Tram-Endstation an der Bruderholzallee
Samstag, 25. 8.: St.-Johanns-Park/Tor
Samstag, 1. 9.: Riehen, Schmiedgasse

Artikelgeschichte

Erschienen in der gedruckten TagesWoche vom 17.08.12

Konversation

Nächster Artikel