Holzsitze, aber verbesserte, bitte

Holzsitze sollen im neuen Basler Tram Flexity zum Einsatz kommen – das haben die Fahrgäste im Testbetrieb entschieden. Allerdings müssen die Sitzschalen ergonomischer und rutschfester werden, teilen die BVB mit.

Die neuen Schalensitze im Testtram. (Bild: zvg)

Holzsitze sollen im neuen Basler Tram Flexity zum Einsatz kommen – das haben die Fahrgäste im Testbetrieb entschieden. Allerdings müssen die Sitzschalen ergonomischer und rutschfester werden, teilen die BVB mit.

Über 58 Prozent der rund 3500 befragten Fahrgäste wollen Holzsitze im neuen Basler Tram Flexity: Die BVB haben die Ergebnisse des Testbetriebs mit einem deutlich gekennzeichneten Tram publiziert. Die Holzschalen dürften einfacher zu reinigen sein als die Stoffbezüge, aber offenbar sind sie auch bequemer – die Fahrgäste, die im Tram persönlich befragt wurden, haben jedenfalls den Sitzen die besseren Noten gegeben.Und das in erster Linie mit dem Argument der Sauberkeit: Die Fahrgäste scheinen sich vor den Stoffbezügen der aktuellen Sitze fast schon zu ekeln, wenn sie denn das Kriterium «Sauberkeit» als problematisch bezeichnen bei den Stoffsitzen. Zwischen dem 5. und 23. März wurde das gut erkennbare Fahrzeug nach einem publizierten Fahrplan auf den Linien 1, 2, 3, 6, 8 und 14 eingesetzt. Die Fahrgäste konnten die neuen Holzsitze ausprobieren und an einer kurzen Befragung teilnehmen.

Grund zu Kritik allerdings gab die Form der Holzsitze: So wollen die BVB die Sitze jetzt ergonomischer gestalten lassen. Besonders weniger gross gewachsene Fahrgäste kritisierten die Vorderkante der Holzschalensitze, ausserdem befand die Testfahrerschaft die Schalen insgesamt als zu rutschig. Beide Mängel wollen die BVB beheben.

Die BVB haben sogar ein Video zum Holz-Entscheid produziert:

Die Pressemitteilung benennt die Fakten: Insgesamt wurden 3592 Kundinnen und Kunden befragt. Von denjenigen Befragten, die eine klare Präferenz abgegeben haben, wünschen sich doppelt so viele Holzsitze wie Stoffsitze.

Resultate der Fahrgastbefragung

Resultate der Fahrgastbefragung (Bild: zvg)

Eine Zustimmung von 58.5% zu den Holzsitzen und 27.5% zu den Stoffsitzen bei 14% indifferenten Wählern stellt eine klare Willensäusserung dar. Dabei gibt es keine signifikanten Unterschiede zwischen den Geschlechtern und zwischen den Kundinnen und Kunden aus Basel-Stadt und Basel-Landschaft. Auch alle Altersgruppen ziehen Holzsitze vor, in der älteren Generation fällt sie etwas weniger deutlich aus als bei den unter 65-jährigen.

Quellen

Pressemitteilung der BVB und Videomaterial

Konversation

  1. kann ja ein Kissen von zuhause mitnehmen und das auf den Sitz legen.
    So ist dann auch jeder selbst verantwortlich, ob das „Polster“ sauber ist.

    Danke Empfehlen (0 )
  2. .. nochmals testen lassen, damit nicht derselbe „Saich“ herauskommt wie bei den Haltestellen, wo die obere unabgerundete Kante der Lehnen in den Rücken drückt, weil wegen der Plakatwände zu kurz geraten. Von der Regenundichte fang ich lieber nicht an.

    Danke Empfehlen (0 )
  3. Sympathis auf jeden Fall, jetzt mal sehen, ob das auch bequem ist. In dem Falle bitte die ganze Bahn aus Holz fertigen 🙂

    Danke Empfehlen (0 )
Alle Kommentare anzeigen (4)

Nächster Artikel