Politiker fordern: Kantone sollen Messe-Aktien verkaufen

Nachdem vergangene Woche bekannt wurde, dass die Baselworld massiv verkleinert wird, fordern Politiker der beiden Basel Konsequenzen: Die Kantone sollen ihre Aktienanteile an der MCH Group verkaufen.

Mit einem neuen Verwaltungsrat soll die Messe Basel fit für die Zukunft werden. (Bild: Keystone)

Es brauche radikale Massnahmen, damit die MCH Group auch in Zukunft funktionieren könne, ist Grünen-Landrat Klaus Kirchmayr überzeugt. Er fordert im «Regionaljournal Basel», dass sich die beiden Basel von ihren Messe-Aktien trennen und die Messe selbst von ihrem Verwaltungsrat. «Es brennt an allen Ecken und Enden. Da braucht es dringend eine Erneuerung und einen neuen Verwaltungsrat», so Kirchmayr.

Ähnlich tönt es auch aus der Stadt. FDP-Grossrat Christophe Haller glaubt, dass der Einsitz der Kantone nicht mehr zeitgemäss sei. Allerdings solle sich der Kanton jetzt deshalb nicht zurücklehnen, sondern an vorderster Front für den Messestandort Basel kämpfen.

«SRF»: Kantone sollen sich aus der Messe zurückziehen

Konversation

  1. Poli tiker fordern..
    Poli tiker haben nichts zu fordern..
    Arbeitet ihr lieben und hört auf Steuergelder zu Zocken,
    wenn es um die Privatwirtschaft geht.
    Aber immer dabei, wenn es Cüpli gibt und alles rund
    Abgeht..

    Danke Empfehlen (0 )

Nächster Artikel