Für Freiburg ist das Abenteuer Europa bereits wieder vorbei

Aus der Traum von der Europa League: Der SC Freiburg unterliegt in Ljubljana NK Domzale mit 0:2.   

Ein Traum ist zerplatzt: Der SC Freiburg scheitert in der Qualifikationsrunde zur Europa League. (Bild: Imago/Heuberger)

Der SC Freiburg verabschiedet sich bereits wieder von der europäischen Fussballbühne. Das Team von Trainer Christian Streich hat sich im Hinspiel gegen NK Domzale mit einem 1:0 zwar eine günstige Ausgangslage für die Europa-League-Qualifikation geschaffen. Doch im schwül-heissen Ljubljana gingen die Slowenen mit viel Kampf und Willen zur Sache, wie die «Badische Zeitung» berichtet.

Das reichte, um Freiburg mit einem 2:0 aus dem Wettbewerb zu werfen und in Erklärungsnot zu bringen.

Den SC Freiburg hat bereits vor den beiden Qualifikationsspielen das Problem beschäftigt, dass er seine grössten Leistungsträger der vergangenen Saison noch nicht hat ersetzen können. Dennoch kommt das frühe Ende des Abenteuers Europa für den Sportclub unerwartet.

Zum Spielbericht bei der «Badischen Zeitung»

Konversation

  1. Es ist genau so wie Georg II es hier geschildert hat !
    Unser SC ist Personell nicht stark genug besetzt um auf 3 Hochzeiten zu tanzen ! Jetzt im sog „Playoff“ modus der VOR die Grupenphase gesachaltet ist, bekommt es Domzale mit Marseille zu tun- aus die Maus ! – und unserem SC wäre es nicht anders ergangen !
    Besser sich VOLL auf Liga und Cup Konzentrieren könen, nicht so viele
    grausige Sontagsspiele – und jetzt vielleicht noch genau einen Offensiven Mittelfeldspieler als ersatz für die Abgänge ??

    Danke Empfehlen (0 )
    1. Das Erreichen eines europäischen Platzes in der Bundesliga ist für einen vergleichsweise kleinen Verein wie Freiburg eine Mammutaufgabe, womit dieses Ausscheiden äusserst schade und ein schlechter Lohn für die gute, vergangene Saison ist.

      Danke Empfehlen (0 )
Alle Kommentare anzeigen (4)

Nächster Artikel