Kultur des Volleyballs: Krieger Gottes

In der St. Jakobshalle wird zwischen Weihnachten und Neujahr am Topvolley traditionellerweise Spitzenvolleyball bei Gratiseintritt geboten. In diesem Jahr widmet sich eine Ausstellung der Kultur des Volleyballs, aus der wir eine Auswahl präsentieren.

Johnny Htoo, a 12-year old Karen boy, plays volleyball at his jungle base of Ka Mar Pa Law in Myanmar opposite Thailand's Ratchaburi province, 95 kilometers (59 miles) west of Bangkok Monday, December 6, 1999. A children crusade is being fought against Yangon's government soldiers inside Myanmar, commanded by Johnny and his twin brother Luther whose warriors believe they have divine inspiration. (KEYSTONE/AP Photo/Apichart Weerawong) (Bild: Keystone/Apichart Weerawong)

In der St. Jakobshalle wird zwischen Weihnachten und Neujahr am Topvolley traditionellerweise Spitzenvolleyball bei Gratiseintritt geboten. In diesem Jahr widmet sich eine Ausstellung der Kultur des Volleyballs, aus der wir eine Auswahl präsentieren.



Johnny Htoo, 12-jähriger Guerilla beim Volleballspielen im Jahr 1999.

Johnny Htoo, 12-jähriger Guerilla beim Volleballspielen im Jahr 1999. (Bild: Keystone/Apichart Weerawong)



Johnny Htoo, 12-jähriger Guerilla beim Volleballspielen im Jahr 1999.

Johnny Htoo, 12-jähriger Guerilla beim Volleballspielen im Jahr 1999. (Bild: Keystone/Apichart Weerawong)

Der Ausfallschritt perfekt, die Hände zum Bagger gefaltet, den Ball im Blick. Ein Kind ganz bei sich, vergessen im Spiel. Doch beim zweiten Hinschauen erhält die kindliche Idylle einen Riss, wird schief. Welches Kind spielt in einer Uniform? Wozu die Kampfstiefel?

Es ist kein typisches Bild von Johnny Htoo, der zum Zeitpunkt der Aufnahme (1999) zwölf Jahre alt ist. Auf den meisten Bildern aus dem Dschungel an der Grenze zwischen Thailand und Myanmar hat ein Htoo ein M16-Sturmgewehr in den Händen und eine Marlboro Rot im Mund.

Kugeln sollen von ihren Körpern abgeprallt sein

Gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Luther war er Anführer der «God’s Army», einer Widerstandsbewegung der Karen gegen die Regierung in Myanmar. Die Brüder galten als unverletzlich, von Gott gesandt, von Geistern beschützt. Kugeln sollen von ihren kleinen Körpern abgeprallt sein.

In den Jahren ihrer Herrschaft verbreiteten Johnny und Luther Htoo im Dschungel von Myanmar Angst und Schrecken. Und doch war Johnny manchmal nur Kind. Ein Kind in Uniform und Kampfstiefeln zwar, aber mit dem selbstvergessenen Blick auf den nächsten Ball.

Volleyball auf dem Feld – Kultur daneben

Volleyball ist mehr als ein Wettkampf um jeden Punkt. Volleyball ist Kultur. Seit über hundert Jahren wird es gespielt: in der irakischen Wüste, auf dem russischen Kriegsschiff, im Dschungel von Myanmar und vor katholischen Klöstern. In der Ausstellung Volley Culture. Weltkultur des Volleyballspiels gewährt das Sportmuseum in der St. Jakobshalle vom 27. – 29. Dezember anlässlich der Women’s Top Volley International 2014 Einblicke in die Kulturgeschichte des Volleyballs.

Benedikt Wyss ist Ausstellungsleiter im Sportmuseum Schweiz und Kurator der Ausstellung «Volley Culture».

Konversation

Nächster Artikel